Erstmals eine Pflegerin im Vorstand

Gaggenau (tom) – Gina Winkler ist dritte stellvertretende Vorsitzende des Vereins Gaggenauer Altenhilfe. Damit ist erstmals eine Mitarbeiterin aus dem Pflegebereich im Vorstand vertreten.

Gina Winkler aus Sinzheim arbeitet seit April 2020 bei der Gaggenauer Altenhilfe. Foto: Thomas Senger

© tom

Gina Winkler aus Sinzheim arbeitet seit April 2020 bei der Gaggenauer Altenhilfe. Foto: Thomas Senger

Winkler wurde bei der Mitgliederversammlung am Montagabend in der Jahnhalle mit 34 Stimmen in geheimer Abstimmung gewählt. Acht Mitglieder votierten für Heinz Goll, den Ehrenbürger der Stadt und ehemaligen Chef der SPD-Fraktion im Gemeinderat. Er war zur Wiederwahl angetreten, fehlte aber entschuldigt. Der Verein Gaggenauer Altenhilfe betreibt in Gaggenau unter anderem drei Wohnheime und einen ambulanten Dienst.

Gina Winkler aus Sinzheim ist Mitglied der Pflegedienstleitung der Gaggenauer Altenhilfe. Sie sehe sich als Bindeglied zwischen Vorstand und Mitarbeitern, sagte sie im BT-Gespräch. Ziel sei, dass „die Pflege den Stellenwert erhält, den sie verdient“. Weder in Politik noch in der Gesellschaft sei hier genug geschehen: „Ein kurzer Applaus reicht nicht aus.“

Auch der Geschäftsführer freut sich

Geschäftsführer Peter Koch freute sich über Winklers Wahl. Sie sei herzlich eingeladen, im Vorstand mitzuarbeiten, sagte er in seiner Rede. Auch Betriebsratsvorsitzende Sonja Möhrmann war zufrieden: Winklers Kandidatur sei von Arbeitnehmerseite lange geplant gewesen. Gleichwohl habe man den Vorstand nicht im Vorfeld informiert. Lediglich Jens Unser, der als bisher einziger Arbeitnehmervertreter im Vorstand ist, habe Bescheid gewusst.

Bei der Wahl der Beisitzer kandidierte FWG-Stadtrat Heinz Adolph gegen Hermann Fleischmann, der sich zur Wiederwahl stellte. In geheimer Wahl zog Adolph mit 19 zu 25 Stimmen den Kürzeren. Einziger Kandidat für die Nachfolge von Brigitte Sendensky-Kneisch im Vorstand war Konrad Weber (65), pensionierter Jurist beim Regierungspräsidium und ehemaliger Fraktionschef der CDU im Gemeinderat. In offener Abstimmung wurde er bei zwei Enthaltungen einstimmig gewählt.

Ihr Autor

BT-Redakteur Thomas Senger

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2021, 19:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.