Ferienspaß Gaggenau mit 126 Angeboten

Gaggenau (BT) – Sommerferien in Gaggenau, das bedeutet Ferienspaß. In diesem Sommer gab es insgesamt 126 Angebote. Die Stadtverwaltung Gaggenau zieht jetzt eine positive Bilanz.

Abenteuer pur heißt es bei den Murgbettwanderungen bei Forbach. Foto: Stadt Gaggenau/Anna Schadl

© pr

Abenteuer pur heißt es bei den Murgbettwanderungen bei Forbach. Foto: Stadt Gaggenau/Anna Schadl

Kinder und Jugendliche haben durch die Pandemie auf vieles verzichten müssen. Umso stolzer ist das städtische Kulturbüro darauf, dass sich der Nachwuchs zumindest auf den Ferienspaß verlassen konnte. „Dank der Unterstützung von 19 Vereinen, zahlreichen Einrichtungen und Sponsoren war es möglich, 126 Angebote zu machen“, zieht Oberbürgermeister Christof Florus in einem Pressetext dankbar Bilanz.

1.100 Plätze wurden vergeben, einige Hundert Kinder und Familien kamen zusätzlich zu den Citysausen, die erneut einen Magnet an den Freitagen im August bildeten. Weiter ausgebaut wurde das Angebot für Jugendliche ab zwölf Jahre, die sich beispielsweise bei Trendsportarten wie Parcouring, Biken oder auch Skaten austoben konnten. Gut angenommen wurde nach Auskunft von Ferienspaß-Organisatorin Ute Acri die neue Themenreihe „Stadt.Land.Murg“ mit Exkursionen rund um die Murg. Mal stand die Flößerei, mal das Thema Energiegewinnung und mal die Lebenswelt des Flusses im Vordergrund der Ausflüge. Murgbettwanderungen, Kanufahrten und Stand-Up-Paddle sorgten für den Adrenalinfaktor.

Ausflüge mit tierischer Begleitung

Ohnehin gab es auch mit Blick auf Corona viele Ausflüge in die Natur und in die Region. So besuchten die Kinder den Bärenpark in Rippoldsau, waren im Toccarion in Baden-Baden, wanderten über den Bermersbacher Ziegenweg oder erkundeten die Schwarzenbach-Talsperre. Mit Unterstützung des Forsts ging es in den Lebens- und Erholungsraum Wald. Hoch im Kurs standen Ausflüge mit tierischer Begleitung. „Die Eselswanderung und der Besuch der Alpakas waren besonders beliebt“, berichtet Ute Acri.

Ein außergewöhnliches Erlebnis ist das Outdoorkochen an der Bärlochhütte. Foto: Stadt Gaggenau/Jessica Nerer

© pr

Ein außergewöhnliches Erlebnis ist das Outdoorkochen an der Bärlochhütte. Foto: Stadt Gaggenau/Jessica Nerer

Als außergewöhnliches Erlebnis verbuchte Kulturbüroleiterin Heidrun Haendle das dreitägige Outdoorkochen an der Bärlochhütte. Dabei kam die mobile Küche der Realschule Gaggenau zum Einsatz. Das gemeinsame Kochlöffelschwingen mit Sternekoch Wolfgang Raub lockte viele begeisterte Jungköche an. Auch in der Jufaz-Küche wurde mit leckeren Rezepten für die gesunde Ernährung geworben.

Zu den tragenden Säulen des Gaggenauer Ferienspaßes zählt seit vielen Jahren das Angebot des Schlosses Rotenfels mit Künstlerinnen und Bildhauer. Beim Kindersommer im Schloss konnte unter fünf einwöchigen Workshops gewählt werden und fünf Tage lang intensiv die kreative Ader ausgelebt werden. Der Verein Kindgenau war ebenfalls mit mehreren Aktionen dabei und lud zum Forschen sowie Experimentieren, aber auch zu Erlebnissen mit „Asterix und Obelix“ ein.

Beliebte Citysausen

Legendär sind die Gaggenauer Citysausen, die in diesem Jahr wieder in größerem Umfang stattfinden konnten, auch wenn zur Kontaktnachverfolgung der Bereich eingegrenzt werden musste und Anmeldungen vor Ort nötig waren. Alle vier Veranstaltungen waren gut besucht und stießen auf viel Begeisterung. Vor allem viele Externe nutzten das Angebot in Gaggenau. Auf die Natur-Sause mit Imker, Efeuseife-Herstellen, Waldmobil, folgte eine Woche später die Spiele-Sause mit buntem Spielejahrmarkt im Murgpark.

Als Mitglied der Rad-Kultur Baden-Württemberg stand die dritte Sause ganz im Zeichen des Fahrrads und zeigte, dass der Drahtesel mehr als nur Fortbewegungsmittel sein kann. Das kleine Lesefest mit den Kinderbuchautoren Boris Pfeiffer, Stefanie Höfler sowie Antje Schumacher, Leseaktionen, Bücherbar und kreativen Möglichkeiten krönte die Citysause.

Oberbürgermeister Florus bedankt sich ausdrücklich beim Team des Kulturamts, den Einrichtungen und Vereinen sowie allen Ehrenamtlichen, die das Ferienprogramm möglich gemacht haben. „Ohne den engagierten Einsatz und die Flexibilität aller Beteiligten hätte der Ferienspaß nicht stattfinden können“, erklärt er und würdigt dabei auch das langjährige Premiumsponsoring der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau mit Verbundpartnern.

Ein besonderes Lob gebühre den teilnehmenden Kindern, die diszipliniert die Hygieneregeln befolgt haben. Somit ziehen die Verantwortlichen im Gaggenauer Rathaus ein sehr positives Resümee: „Der Ferienspaß war wieder ein Riesenerfolg mit viel Spaß aufseiten der Teilnehmer wie auch der Organisatoren.“

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2021, 13:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.