Feuerwehr muss mehrmals ausrücken

Gaggenau (fmb) – Eine Brandmeldeanlage in einer Firma in Hörden hat in der Nacht zum Freitag die Feuerwehr auf Trab gehalten. Zudem stand ein Abfallcontainer in Flammen.

Gleich mehrfach musste die Feuerwehr in Gaggenau in der Nacht ausrücken - zweimal handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

© dpa-avis

Gleich mehrfach musste die Feuerwehr in Gaggenau in der Nacht ausrücken - zweimal handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm. Symbolfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Gegen 0.10 Uhr wurden die Feuerwehrabteilungen Hörden und Kernstadt Gaggenau zu einem Brand in einer Firma nach Hörden gerufen. Allerdings konnten die Einsatzkräfte kein Feuer und keinen Rauch entdecken. Nach einer ausführlichen Kontrolle war laut der Feuerwehr schnell klar, dass die Zeichen auf Entwarnung standen. Die Brandmeldeanlage wurde daher zurückgesetzt und der Einsatz beendet.

Doch nur wenige Minuten später, erreichte die Abteilung Kernstadt der nächste Einsatzaufruf: Hinter der Sporthalle der Hebelschule stand ein Abfallcontainer in Flammen. Dieser war mit Grünschnitt gefüllt gewesen. Die Wehrleute konnten den Brand schnell löschen und größeren Schaden verhindern.

Um 6.44 Uhr schlug dann erneut die Brandmeldeanlage in der Hördener Firma an. Wieder wurde ausgerückt, wieder alles kontrolliert und wieder konnte kein Brand festgestellt werden. Da lag die Vermutung nahe, dass etwas mit der Anlage nicht in Ordnung ist. Eine Fachfirma wird diese nun überprüfen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2021, 09:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.