Feuerwehr rettet Entenküken vom Festspielhaus

Baden-Baden (BT) – Eine Entenmutter hat am Sonntag versucht, ihre Küken aus dem Nest in einen See zu locken – allerdings aus 20 Metern Höhe. Die Feuerwehr musste helfen.

Wohlbehalten auf der Erde angekommen: Ein Entenküken bei der Rettungsaktion. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Wohlbehalten auf der Erde angekommen: Ein Entenküken bei der Rettungsaktion. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Gegen 11.30 Uhr hatten Passanten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Baden-Baden zu einem Tierrettungseinsatz am Festspielhaus alarmiert. Gemeldet wurde, dass eine Entenmutter versuche, ihre Küken vom Brutnest aus der Galerie des Festspielhauses in den darunter liegenden See in der Berlioz-Anlage zu locken – allerdings aus etwa 20 Metern Höhe.

Mit großem Aufwand den ganz Kleinen helfen: Mithilfe der Drehleiter näherten sich die Retter dem Geburtsnest, das rund 20 Meter hoch auf dem Festspielhaus liegt. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Mit großem Aufwand den ganz Kleinen helfen: Mithilfe der Drehleiter näherten sich die Retter dem Geburtsnest, das rund 20 Meter hoch auf dem Festspielhaus liegt. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Die Feuerwehrleute begaben sich daraufhin selbst mit der Drehleiter in die luftige Höhe und holten die kleinen Entchen aus ihrem Geburtsnest. Anschließend setzten sie sie wohlbehalten auf der benachbarten Wiese aus.

Ente gut, alles gut: Die kleinen Küken können wohlbehalten gemeinsam mit ihrer Entenmama das erste Bad ihres Lebens genießen. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Ente gut, alles gut: Die kleinen Küken können wohlbehalten gemeinsam mit ihrer Entenmama das erste Bad ihres Lebens genießen. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Dort wurden sie bereits von der energisch schnatternden Entenmutter erwartet und in Empfang genommen. Danach watschelte die Familie flugs in Richtung See und die Küken konnten wohlbehalten und gemeinsam mit ihrer Entenmama das erste Bad ihres Lebens genießen – Ente gut, alles gut.

Ganz ganz vorsichtig: Die Feuerwehrleute lüpften die jungen Entchen vorsichtig aus dem Nest und setzten sie auf der Wiese ab. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Ganz ganz vorsichtig: Die Feuerwehrleute lüpften die jungen Entchen vorsichtig aus dem Nest und setzten sie auf der Wiese ab. Foto: Bertold Wagner/Feuerwehr

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2022, 06:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.