Fieserbrücke: Bürgerinitiative sammelt Unterschriften

Baden-Baden (sga) – Weiterhin herrscht Unzufriedenheit über die Verkehrssituation auf der Fieserbrücke und in der Kreuzstaße. Mit einer Unterschriftensammlung will die Bürgerinitiative dagegen gehen.

Reges Treiben bereits am Morgen: Zahlreiche Bürger wollen bei der Entscheidung mitwirken. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Reges Treiben bereits am Morgen: Zahlreiche Bürger wollen bei der Entscheidung mitwirken. Foto: Sarah Gallenberger

Das aktuell wohl am heißesten diskutierte Thema hat auch gestern Morgen wieder für viel Aufsehen gesorgt. Pünktlich um 10 Uhr setzten einige Baden-Badener ihren Namen auf die Unterschriftenliste, die den Weg für eine verkehrsfreie Fieserbrücke ebnen soll.

Bürgerwille bisher „dezent übergangen“

„Unsere Chancen stehen sehr gut“, ist sich Thomas Meurer im BT-Gespräch vor Ort sicher. Der Restaurantleiter des Le Bistro ist nur einer von vielen, die sich in den vergangenen Wochen gegen die Diskussionen innerhalb der Stadtverwaltung stellen. Gemeinsam fordern sie eine „bürgernahe Demokratie“, schließlich handele es sich hier um „ein Thema, das in erster Linie Anwohner und Anlieger“ betreffe. In solchen Situationen sei es „angebracht, Betroffene nach ihrer Meinung zu fragen“. Bisher seien diese jedoch „dezent übergangen“ worden.

Über Wochen hatten sich Bauausschuss und Gemeinderat mit der Zukunft von Fieserbrücke und Kreuzstraße auseinandergesetzt. Schlussendlich ist laut Oberbürgermeisterin Margret Mergen „eine meiner Ansicht nach sehr ausgewogene Entscheidung getroffen“ worden, „die die unterschiedlichen Gesichtspunkte und Interessenlagen berücksichtigt“. Wie berichtet, hatten die Stadträte sich mit knapper Mehrheit gegen eine Sperrung entschieden. Stattdessen wollen sie den Verkehr von 19 Uhr abends bis 11 Uhr morgens zulassen.

Mehrere Orte für die Unterschriftensammlung

Meurer und viele weitere Bürger Baden-Badens sind mit der Entscheidung jedoch nicht einverstanden. Zwar sei Mergens jüngst vorgebrachter Vorschlag eines parallel zur Bundestagswahl stattfindenden Bürgerentscheids prinzipiell ein guter Ansatz, doch Unterschriften wolle man trotzdem sammeln. Deshalb soll jeder, der sich für eine verkehrsfreie Fieserbrücke und Kreuzstraße ausspricht, seine Unterschrift setzen können. Dies ist an verschiedenen Orten und zu folgenden Zeiten möglich: Fieserbrücke (heute: 11 bis 17 Uhr, morgen: 12 bis 17 Uhr), Wochenmarkt auf dem Augustaplatz (Montag, 7. Juni: 10 bis 13 Uhr, Donnerstag, 10. Juni: 10 bis 13 Uhr), Wochenmarkt auf dem Klosterplatz in Lichtental (Freitag, 11. Juni: 10 bis 12 Uhr) und auf dem Wochenmarkt auf dem Bernhardusplatz (Samstag, 12. Juni: 10 bis 12 Uhr).

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Gallenberger

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.