Forbach: Buhrke lässt erneute Kandidatur offen

Forbach (stj) – Die erste Amtszeit von Bürgermeisterin Katrin Buhrke endet mit Ablauf des 31. Mai 2022. Die Verwaltung schlägt den 13. März 2022 als Wahltag vor. Ob Buhrke antritt, lässt sie offen.

Lässt die Forbacher über eine weitere Kandidatur noch im Unklaren: Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Foto: BT-Archiv

© BT

Lässt die Forbacher über eine weitere Kandidatur noch im Unklaren: Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Foto: BT-Archiv

Der Termin für die Bürgermeisterwahl muss vom Gemeinderat beschlossen werden. Dies soll er am Dienstag, 19. Oktober, bei seiner nächsten öffentlichen Sitzung tun (Beginn: 19 Uhr in der Murghalle). Eine eventuell erforderliche Neuwahl würde in Forbach am Sonntag, 3. April, stattfinden. Die erste Veröffentlichung der Stellenanzeige im Staatsanzeiger soll am Freitag, 17. Dezember, erfolgen, zudem werde sie im Amtsblatt der Gemeinde Forbach am 23. Dezember veröffentlicht. In der Stellenanzeige wird der Hinweis aufgenommen, ob sich die Stelleninhaberin wieder bewirbt. Dies entspreche dem Vorgehen bisheriger Wahlen. Für die Bürgermeisterwahl am 13. März 2022 endet die Frist für die Einreichung von Bewerbungen am Montag, 14. Februar.

Stellenausschreibung erfolgt im Dezember

Auf BT-Anfrage, ob Katrin Buhrke für eine zweite Amtszeit kandidiert, wollte sich die Bürgermeisterin am Freitag nicht äußern. Sie werde ihre Entscheidung „zu gegebener Zeit“ verkünden, sagte sie. Wann diese Zeit gekommen sein wird, vermochte sie ebenfalls nicht zu sagen. Spätestens bei der Stellenausschreibung herrscht dann Gewissheit.

Ihr Autor

BT-Redakteur Stephan Juch

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2021, 16:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.