Rastatt: Frau angefahren und geflüchtet

Rastatt (BT) – Eine Fußgängerin ist in Rastatt von einem Auto angefahren worden. Der Fahrer flüchtete. Die Frau blieb verletzt zurück. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin verletzt. Symbolfoto: Franziska Koark/dpa

© dpa-tmn

Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin verletzt. Symbolfoto: Franziska Koark/dpa

Der Unfall hatte sich bereits am Freitag, 24. September, an der Kreuzung „An der Ludwigfeste/Lyzeumstraße“ zugetragen. Gegen 12:15 Uhr überquerte dort eine 18-Jährige, die ihr Fahrrad neben sich herschob, bei „Grün“ eine Ampel. Gleichzeitig bog der Autofahrer nach links ab. Dabei erfasste er die Fußgängerin. Durch die Kollision wurde die junge Frau verletzt.

Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, flüchtete der Unbekannte und ließ die 18-Jährige zurück. Von dem flüchtigen Fahrzeugführer ist laut der Polizei derzeit nur bekannt, dass es sich um einen etwa 18 bis 20 Jahre alten Fahrer gehandelt haben soll. Er soll eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke getragen haben. Bei dem Auto soll es sich um einen silbernen BMW gehandelt haben.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrer oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 72 22) 76 10 an die Beamten des Polizeireviers Rastatt zu wenden.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2021, 13:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.