Freie Sicht auf Baden-Badener Petrus

Baden-Baden (red) – Die Renovierung der Stiftskirche in der Kurstadt schreitet voran. Das erstes (Wieder-)Läuten am ersten Advent geplant.

Der obere Teil des Baugerüsts am Stiftskirchenturm ist abgebaut. Foto: Petra Stalbus/Dreimaleins

© pr

Der obere Teil des Baugerüsts am Stiftskirchenturm ist abgebaut. Foto: Petra Stalbus/Dreimaleins

Die Renovationsarbeiten am Turm der Stiftskirche schreiten mit großen Schritten voran. Am obersten Teil des Turms – dem gotischen oktogonalen Aufsatz, der von einer dreifachen welschen Haube aus dem Barockzeitalter bekrönt wird – konnte nun bereits das Baugerüst entfernt werden. Frisch gestrichen präsentiert sich dieser Turmteil im gewohnten rosafarbenen Ton und mit erneuerten Schallläden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die neuvergoldete Petrus-Figur glänzt wieder mit der Sonne um die Wette – und Petrus kann wieder den wohl schönsten Blick auf die Stadt genießen. Einzig die Kirchturmuhr steht noch auf Punkt 12, da ihre Mechanik mit den Glocken verbunden ist und diese bislang noch stumm sind.

Eingeladen, dem ersten Glockenklang zu lauschen

Doch bald werden auch die Glocken der Stiftskirche Liebfrauen wieder erklingen – in einem ausgewogeneren Klang, der durch die neuen Schallläden feiner als zuvor justiert sein wird. Das erste (Wieder-)Läuten wird voraussichtlich am ersten Advent stattfinden. Die Menschen von Baden-Baden sind eingeladen, auf ihren Balkonen oder von ihren Lieblingsplätzen in der Stadt aus zu lauschen. Uhrzeit und nähere Informationen werden noch bekannt gegeben, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.