Freiluft-Ausstellung wird abgebaut

Baden-Baden (zei) – Fast zwei Monate lang war im Kurgarten die Ausstellung von Jeppe Hein „kunst findet stadt“ von vielen Besuchern zu bewundern und zu bestaunen. Nun ist es vorbei: Der Abbau läuft.

Monteur Erich Knuth baut das Kunstwerk „Appearing Rooms“ ab. Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Monteur Erich Knuth baut das Kunstwerk „Appearing Rooms“ ab. Foto: Monika Zeindler-Efler

Schon von Weitem waren sie zu hören: Laut lachend und kreischend hüpften Kinder, Jugendliche und Erwachsene kreuz und quer in den „Appearing Rooms.“ Derzeit werden die zwölf Kunstwerke abgebaut. Darunter – werden viele denken – leider auch das Highlight „Appearing Rooms.“ Wasserwände stiegen und fielen im Wasserpavillon auf und ab. Nicht jeder traute sich da hinein, denn wenn man nicht aufpasste, wurde man klitschnass. Aber an heißen Tagen bot das Kunstwerk Abkühlung und wurde zu einem Erlebnis für Klein und Groß. Um Schnappschüsse mit Handys zu machen, stellten sich ganz Mutige in den nassen Pavillon. Selbst in Abendrobe genossen einige Damen kichernd das feuchte Vergnügen. Andere spannten Regenschirme auf, um sich zu schützen.

Vielleicht dachten auch manche Kurgarten-Besucher, dass „Appearing Rooms“ zu den Kurangeboten der Bäderstadt Baden-Baden gehört. Passen würde es ja!

Am Donnerstag werden die Einzelteile, wie Pumpen, Gestänge, Wasserverteiler und Schläuche auf einen Lastwagen geladen, und dann geht es ab in eine Lagerhalle nach Extertal in Nordrhein-Westfalen. „Viele Passanten kamen in den letzten beiden Tagen vorbei und alle bedauern sehr, dass ,Appearing Rooms‘ abgebaut wird“, berichtet Werkstattleiter Kevin Liebau.

In Anlehnung an den Titel der Ausstellung kann man nun sagen: „kunst fand stadt“. Schade, denn jetzt ist es wieder still im Kurgarten. Kein Rauschen, kein Geplätscher, kein lautes Lachen und Kreischen ist mehr zu hören, genau da wo sich viele Menschen in den letzten zwei Monaten gerne trafen, um pure Freude und Entspannung zu genießen.

Ihr Autor

Monika Zeindler-Efler

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.