Führungswechsel im Badischen Hof

Baden-Baden (sga) – Der Badische Hof hat die Hotelgruppe gewechselt. Mit dem neuen Betreiber haben die Eigentümer die zweite Phase der umfangreichen Renovierung abgeschlossen.

Das imposante Gebäude in der Lange Straße, ehedem ein Kloster, ist beliebtes Fotomotiv für Touristen. Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Das imposante Gebäude in der Lange Straße, ehedem ein Kloster, ist beliebtes Fotomotiv für Touristen. Foto: Sarah Gallenberger

Es weht ein frischer Wind im Hause des Badischen Hofs: Als Geschäftsführer der Precise Hotels and Resorts Group hat Ron Ben Haim bereits mächtig in das traditionelle Haus an der Lange Straße sowie in die Außenanlage investiert. Ein Großteil der Renovierungsarbeiten sind schon abgeschlossen.

„Ich mache es, weil es meine Passion ist“, betont er im BT-Gespräch vor Ort. Wenn er sich für ein Hotel entscheide, dann deshalb, weil ihn die Geschichte dahinter interessiere. „Es geht hier um ein Gefühl“, und genau dieses wolle er den Gästen während ihres Aufenthalts auch transportieren.

„Hotelier mit Leib und Seele“

Deshalb hat der in Berlin lebende Unternehmer, der sich selbst als „Hotelier mit Leib und Seele“ bezeichnet, nach der Übernahme im Dezember 2020 einige Dinge modernisieren oder gar komplett verändern lassen. Empfangshalle und Einfahrt wurden erneuert, Böden frisch verlegt und die Fassade aufgehübscht. Beim exklusiven Rundgang zeigt Petra Wolf, die für das Marketing der Hotels von Ben Haim zuständig ist, die neue Terrasse und den gepflegten Garten. Und auch in den Zimmern sieht es etwas anders aus. Diese wurden bereits vor Übernahme komplett renoviert. Unter Precise haben die Zimmer und Badezimmer noch den letzten Feinschliff erhalten.

Ganz anders aussehen wird der 800 Quadratmeter große Spa-Bereich mit Sportbecken, Sauna, Dampfbad, Meeresklima-Kabine und Fitnessraum, an dem dieser Tage noch gearbeitet wird. Bis Ende August jedoch sollen auch diese Maßnahmen und somit die insgesamt rund acht Monate in Anspruch genommenen Renovierungsarbeiten beendet sein. Von einem endgültigen Ende könne laut Wolf nach der acht Millionen Euro schweren Umgestaltung allerdings noch nicht die Rede sein. Künftig werde es sicherlich noch die eine oder andere Veränderung geben.

Doch neben all den Investitionen stellt sich vor allem eine Frage: Wer ist dieser Mann, der dem Badischen Hof einen Feinschliff verleihen möchte? „Ich wollte eigentlich gar nicht in die Hotellerie“, erinnert sich Ben Haim an seine Jugend zurück. Trotzdem verdient er sich während seines Studiums ein Taschengeld im Roomservice dazu, verliert sich immer mehr in der Branche, bis er schließlich „nicht mehr davon los“ kommt und aus einem ehemaligen Nebenjob eine bis heute andauernde Leidenschaft wird.

Ron Ben Haim: „Es geht um ein Gefühl.“  Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Ron Ben Haim: „Es geht um ein Gefühl.“ Foto: Sarah Gallenberger

Seine Hingabe zahlt sich aus. Ben Haim ist jahrelang in leitenden Positionen internationaler Hotelgruppen wie dem Sheraton und Hyatt tätig. Mit seiner Berufserfahrung und Passion im Gepäck gründet er 2005 schließlich die Precise Hotels and Resorts Group, innerhalb der er es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, Traditionshäuser zu renovieren, wie er es auch im Badischen Hof umsetzte. Dieser trägt laut Wolf zwar aktuell noch den Namenszusatz Radisson Blu, gehöre allerdings bereits zu der Precise Hotels and Resorts Group, was sich in Zukunft auch auf dem Schriftzug an der Hotelfassade bemerkbar machen soll.

Wasserrechte an Thermalquellen

Auch wenn Ben Haim sein Leben mit diesem Beruf finanziert, wird er nicht müde zu betonen, dass es ihm „nicht um die großen Zahlen“ gehe. Vielmehr sei es der Blick auf den Ursprung des Hotels, der ihn fasziniere und ausschlaggebend für seine Entscheidungen sei. Abgesehen von der Kurstadt selbst habe der Badische Hof diesbezüglich einiges zu bieten, hält das Haus mit den insgesamt 158 Zimmern doch bis heute die Wasserrechte an einigen Thermalwasserquellen. Den Gästen gefalle es, schließlich profitieren sie sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der Pools von dem rund 37 Grad warmen Bad.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Gallenberger

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.