Fünf neue Spielgeräte im Kurpark Gernsbach

Gernsbach (stn) – Im Zuge einer Neugestaltung erhält der Spielplatz im Kurpark Gernsbach mehrere neue Spielgeräte. Die Fertigstellung des Platzes ist für Ende Juli geplant.

Architekt Leopold Sztatecsny (von links), Mitglieder des Lions-Clubs Gernsbach-Murgtal, Mitarbeiter der Baufirma Werth, Bürgermeister Julian Christ und Tiefbau-Sachgebietsleiter Walter Komm freuen sich über die neuen Spielgeräte im Kurpark. Foto: Nora Strupp

© stn

Architekt Leopold Sztatecsny (von links), Mitglieder des Lions-Clubs Gernsbach-Murgtal, Mitarbeiter der Baufirma Werth, Bürgermeister Julian Christ und Tiefbau-Sachgebietsleiter Walter Komm freuen sich über die neuen Spielgeräte im Kurpark. Foto: Nora Strupp

Im Moment ist der Spielplatz beim hinteren Kurparksee in Gernsbach noch eine Baustelle. Doch schon zu Beginn der Sommerferien sollen sich Kinder hier nach Herzenslust austoben können. Fünf neue Spielgeräte, mit denen die Jüngsten balancieren, schaukeln und klettern können, sollen den Platz aufwerten.

Neu hinzugekommen zu den vier bereits vorhandenen Spielgeräten sind eine Enten-Spielskulptur, ein Balancierparcours, eine Vogelnest-Schaukel, ein Sitz- und Balancierstamm sowie eine Skulptur in Form eines Waldgeists. Somit gibt es in Zukunft insgesamt neun Geräte, an denen sich die Kleinen ausprobieren können. Zwei Sitzbänke laden zum Verweilen ein.

Um ausreichend Platz für alle Spielangebote zu schaffen, werden die bereits vorhandene Wippe und das Drehspielgerät an eine andere Stelle versetzt, die Spielkombination mit Rutsche und das Inklusionskarussell, das auch von Kindern mit Rollstuhl benutzt werden kann, bleiben an ihren Standorten. Zur zusätzlichen Absicherung des Areals wurde zudem ein Zaun in der Nähe des Igelbach-Ufers installiert.

Lions-Club Gernsbach-Murgtal spendet 12.000 Euro

„Wir wollten den Spielplatz kindgerechter machen. Die alten Spielgeräte waren schon sehr in die Jahre gekommen“, erläuterte Leopold Sztatecsny, Inhaber des Kuppenheimer Büros Interplan, beim Pressegespräch am Mittwoch. Durch den neuen Platz sei nun ein Angebot für alle Kinder geschaffen worden, der sich durch seine Nähe zum Wald und zur Natur auszeichne. Zudem seien alle Geräte barrierefrei erreichbar, betonte der Architekt.

Finanziert wurden die neuen Spielelemente mit einer Spende des Lions-Clubs Gernsbach-Murgtal in Höhe von 12.000 Euro. „Wir freuen uns, dass wir ein sinnvolles, soziales Projekt unterstützen können, das dem Nachwuchs zugutekommt“, sagte Lions-Club-Präsident Alexander Doll. Diese Summe sei zugleich die größte Einzelspende, die der Murgtäler Lions-Club seit seines Bestehens zu einem Projekt beigesteuert habe, betonte Olivia Volkmann. Die Kosten für Planungs-, Montage- und Tiefbauarbeiten in Höhe von 38.000 Euro übernimmt die Stadt Gernsbach.

„Es ist immer eine schöne Aufgabe, neue Spielplätze zu bauen“, freut sich Tim Rohrer, Geschäftsführer der Werth Grünpflege- und Gartengestaltung GmbH Baden-Baden. Am 1. Juli startete die Baufirma mit den Arbeiten zur Vorbereitung des Platzes.

Spielplatz Laufbachtal noch nicht vom Tisch

Fertiggestellt werden soll er voraussichtlich in der letzten Juliwoche, also rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien. Vor der endgültigen Freigabe erfolgt noch eine Inspektion durch einen Sachverständigen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Grundsätzlich achte die Stadt Gernsbach sehr darauf, wie man mehr für Kinder tun könne, hob Bürgermeister Julian Christ hervor. Mit der Erweiterung des Kurpark-Spielplatzes setze man neue Akzente. „Das ist mehr als überfällig“, so der Rathauschef. Auch der Neubau eines Spielplatzes im Laufbachtal sei „noch nicht vom Tisch“. Jedoch müssten hierfür erst die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Ihr Autor

BT-Volontärin Nora Strupp

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.