Fußgänger können Baustelle passieren

Loffenau (BT) – Für Fahrzeuge ist die Untere Dorfstraße in Loffenau ab 31. August gesperrt. Fußgänger können den Baustellenbereich passieren. Ebenso Radfahrer, sofern sie ihr Rad schieben.

Voll gesperrt ist ab 31. August die Untere Dorfstraße in Loffenau. Wegen der schmalen Fahrbahn ist keine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung möglich. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Voll gesperrt ist ab 31. August die Untere Dorfstraße in Loffenau. Wegen der schmalen Fahrbahn ist keine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung möglich. Foto: Ulrich Jahn

Die Untere Dorfstraße vom Abzweig Unterer Schönblick bis einschließlich Kreuzung Lautenbacher Straße ist bis 5. September voll gesperrt. Der Untere Schönblick ist damit auch nicht mehr anfahrbar. Loffenau ist in dieser Zeit durch die enge Kurve vom Plotzsägmühlweg in den Heckenbrunnenweg nur von kleinen Lkw bis 7,5 Tonnen aus Richtung Bad Herrenalb erreichbar, informiert die Gemeinde.

Die Straße nach Lautenbach wird nicht gesperrt. Allerdings ist diese sehr schmal, und der Gegenverkehr muss an den meisten Stellen ausweichen. Fahren daher zu viele Autos von und nach Lautenbach, könne dies schnell zu chaotischen Situationen führen, sodass die Straße gegebenenfalls kurzfristig durch die Polizei gesperrt werden muss. Dies sei bereits bei der letzten Vollsperrung im Bereich der Unteren Dorfstraße zwischen Schönblick und Kändelweg der Fall gewesen. Die Gemeindeverwaltung bittet daher alle Bürger eindringlich darum, die offizielle Umleitung über Bad Herrenalb, Michelbach und Gaggenau zu nutzen (Länge: mehr als 30 Kilometer).

Zum Buslinienverkehr hat der Karlsruher Verkehrsverbund mitgeteilt, dass eine Anfahrt von Gernsbach nach Loffenau Schönblick nicht möglich ist. Es gibt keine vorschriftsgemäße Wendemöglichkeit für Linienbusse. Lediglich die Strecke Bad Herrenalb – Loffenau Kurpark und zurück wird bedient. Ein Ausweichen der Autofahrer auf den Buslinienverkehr sei daher nicht möglich. Die Baustelle ist für Fußgänger passierbar, aber ausschließlich auf den Gehwegen. Fußgänger von und zum Schönblick müssen rechtzeitig auf die südliche Straßenseite (Richtung Gewerbegebiet) wechseln.

Radfahrer sind im Vorteil

Radfahrer können die Baustelle ebenfalls auf dem Fußweg passieren, indem sie ihr Fahrrad schieben. Eine Durchfahrt durch die Baustelle ist nicht möglich und auch nicht erlaubt. „Damit ist ein Ausweichen von Bus oder Auto auf das Fahrrad möglich“, berichtet die Gemeinde. Alternativ könne mit dem Fahrrad auch auf die Rad- und Feldwege über Igelbachtal, Laufbachtal oder Kugelberg ausgewichen werden.

Die Anfahrt für Rettungsfahrzeuge ist sichergestellt. Feuerwehr und Leitstellen werden bei Sperrungen immer informiert und haben für die Vollsperrung auch noch zusätzliche Informationen erhalten. Notrufe sind wie gewohnt möglich und werden über die Leitstellen entsprechend weitergegeben, sodass die Rettungsfahrzeuge von Gernsbach oder Bad Herrenalb anfahren können, je nach benötigtem Fahrzeug und Ort der Hilfeleistung.

Keine Leerung der Gelben Tonne

Durch die Vollsperrung entfällt der Abfuhrtermin für die Gelbe Tonne am 2. September. Nach Abstimmung mit der Entsorgungsfirma ist eine Anfahrt des Müllfahrzeugs über die Umleitung nicht möglich. Bei dem nachfolgenden Abfuhrtermin am 16. September können von den Anwohnern dann ausnahmsweise für diesen einen Tag zusätzlich zur Mülltonne gelbe Säcke dazugestellt werden, informiert die Gemeinde. Die Säcke können ab 6. September zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus abgeholt werden. Eine Terminvereinbarung ist dafür nicht erforderlich.

Der Abfuhrtermin der Biotonne am 31. August wird regulär durchgeführt. Das Müllfahrzeug kommt morgens noch vor Baustellenbeginn nach Loffenau und kann dann am späten Vormittag durch die Baustelle zurück nach Gernsbach fahren, da zu diesem Zeitpunkt noch die Fräsarbeiten stattfinden. Die Durchfahrt ist aber nur ausnahmsweise möglich, da ansonsten auch dieser Leerungstermin entfallen müsste.

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.