Fußgängerin von Zug erfasst und verletzt

Baden-Baden (BT) – Eine Frau ist in der Nacht zum Donnerstag zwischen Baden-Baden und Bühl entlang der Bahngleise unterwegs gewesen. Sie wurde von einem Zug erfasst und verletzt.

Der Regionalzug erfasste die 21-jährige Fußgängerin. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa

© dpa

Der Regionalzug erfasste die 21-jährige Fußgängerin. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa

Die 21-jährige Frau war gegen 1 Uhr zu Fuß an den Gleisen der Rheintalbahn entlang gelaufen. Sie bewegte sich am Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Baden-Baden/Rebland und Bühl, wie die Bundespolizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Aufgrund ihrer Nähe zu den Gleisen wurden sie von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst und verletzt. Sie musste vor Ort ärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Strecke musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. Es kam zu Zugverspätungen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei daraufhin, dass ein unbefugtes Betreten der Gleise zu lebensgefährlichen Verletzungen bis hin zum Tode führen kann. Sie verweist zudem auf wichtige Tipps auf ihrer Homepage.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2021, 10:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.