Gaggenau: Zwangspause für Merlin Elektronik

Gaggenau (cv) – Merlin Elektronik erweitert sein Angebot auf Konferenzen und Livestream. Ein Ersatz für fehlende Events im Corona-Lockdown ist das aber nicht.

Roland Peuker (rechts) und Mitarbeiter Nico Wurth vor den abgestellten Bühnentrailern. Foto: Christiane Vugrin

© cv

Roland Peuker (rechts) und Mitarbeiter Nico Wurth vor den abgestellten Bühnentrailern. Foto: Christiane Vugrin

Eigentlich wäre Roland Peuker derzeit sieben Tage die Woche unterwegs. Wenn die Fastnachtsvereine ihre Sitzungen veranstalten, beginnt für den Inhaber von Merlin Elektronik seit Jahren arbeitstechnisch die „heiße Phase“. Ein Event jagt das andere. Und dass die Technik dabei stimmt, dafür ist Merlin Elektronik ein Garant. Jetzt stapelt sich in der Lagerhalle haufenweise unbenutztes Material und die Bühnentrailer stehen eingeklappt und unbenutzt davor.

„Es ist schon eine schwere Zeit“, meint Peuker und versucht die zahlreichen Termine, die derzeit angestanden wären, aufzuzählen. Die Auftragslage vor Corona brummte, es wurden die Jahre über Anschaffungen von hohem Wert getätigt. Dann kam der März 2020. Und der Stillstand. Eine jährlich stattfindende Veranstaltung war in Vorbereitung. „Der Lkw und der Sprinter waren bereits geladen, damit dem Aufbau nichts im Wege stand“, erzählt der Unternehmer. Am Donnerstagabend dann der Anruf: Der „Lauf ums Werk“ am Sonntag in Rastatt wurde abgesagt. Und die Absagewelle brach nicht mehr ab.

Im Stundentakt folgten E-Mails, Anrufe und Gespräche mit verunsicherten Organisatoren von fest zugesagten Events. Firmenveranstaltungen, Ausbildungsmessen, Sportveranstaltungen, Konzerte, Chorveranstaltungen – nichts ging mehr. „Keinem Kunden wurde eine Stornogebühr verlangt, wir haben einen großen, treuen Kundenkreis und sind uns sicher, dass die Aufträge wieder durchgeführt werden“, sagt Peuker stolz. Für diese unvorhersehbaren Zustände könne schließlich niemand etwas. Doch die laufenden Kosten sollten gedeckt werden, und es musste weitergehen nach über 35 Jahren toller Veranstaltungen. Das Gehalt von Nico Wurth, seit vier Jahren als fester Mitarbeiter im Unternehmen tätig, fließt ebenso weiter.

„Kampf mit Bürokratie nimmt kein Ende“

„Zum Glück hat mein Steuerberater gleich reagiert und mir die Möglichkeit aufgezeigt, für meinen Mitarbeiter Kurzarbeit zu beantragen“, erläutert Peuker. Das erhält der junge Familienvater mit Aufstockung vom Arbeitgeber bis heute. Der Kampf mit der Bürokratie nimmt allerdings kein Ende. „Zusammen mit meiner Frau und meinem Mitarbeiter Nico saßen wir am Anfang der Krise stundenlang zu Tag- und Nachtzeit am Schreibtisch, um Formulare auszufüllen“, berichtet der 54-Jährige. Ein Plan musste her, um Kosten vorübergehend einzusparen.

Seit der ersten Corona-Soforthilfe im März trafen bisher keine weiteren Fördergelder für das Unternehmen ein. „Die Antragsverfahren sind so umständlich und kompliziert, fortlaufend gibt es Änderungen des Landes oder der EU“, sagt Roland Peuker kopfschüttelnd. „Wir haben für vieles Verständnis, aber nicht für solche zeitaufwendigen Anträge.“

Das Positive in der schwierigen Zeit: Zahlreiche Anrufe von Freunden, Bekannten und Kunden, die aufmunternde Worte finden. „Davon zehren wir sehr“, sind sich Peuker und Wurth einig. Die Idee von Nico war es auch, im Juni bei der „Night of Light“ ein Zeichen für die Rettung der Veranstaltungsbranche zu setzten. Für Kunde und Freund Bernd Werner, Pächter von Schloss Eberstein, erleuchteten Mitarbeiter von Merlin Elektronik ehrenamtlich die prächtige Schlossanlage. „Das sah wunderschön aus und war endlich mal wieder ein großartiges Ereignis“, sind sich die beiden Techniker beim Ansehen von Nicos Video über das Projekt einig. Der Einzelhandel in Ottenau lief in der Zeit, in der geöffnet werden durfte, nebenbei. Nach der erneuten Schließung hangelt sich der Unternehmer von Auftrag zu Auftrag. Er erweiterte sein Angebot auf Medientechnik für Konferenzschaltungen und Livestream.

„Wir freuen uns über jeden Auftrag“

So sorgte er beispielsweise für die Gottesdienste im Traischbachstadion und die Aufzeichnungen und Übertragungen von Neujahrsempfängen. Dreimal erhielt das Unternehmen einen Auftrag für den Verleih einer Bühne in München, ansonsten sind es eher die ungewöhnlicheren Jobs, mit denen sich Peuker über Wasser hält: Der Einbau einer Hi-Fi-Anlage in ein Auto oder das Installieren eines elektrischen Garagentors. Roland Peuker: „Wir freuen uns über jeden Auftrag, der kommt, und vor allen Dingen auf die lieben Menschen vor, auf und hinter der Bühne.“

Zur „Night of Light“ erleuchten Mitarbeiter von Merlin Elektronik das Schloss Eberstein. Foto: Merlin Elektronik

© pr

Zur „Night of Light“ erleuchten Mitarbeiter von Merlin Elektronik das Schloss Eberstein. Foto: Merlin Elektronik

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2021, 06:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.