Gaggenauer Einzelhandel: „Wir sind da“

Gaggenau (tom) – „Auch im Lockdown sind die Einzelhändler für ihre Kunden da“, betonen die Mitglieder der Werbegemeinschaft Gaggenau.

Lokaler Einzelhandel rockt: Melitta Strack (links) und Heike Hübner in ihrer Jeans Box. Foto: Thomas Senger

© tom

Lokaler Einzelhandel rockt: Melitta Strack (links) und Heike Hübner in ihrer Jeans Box. Foto: Thomas Senger

Da ein Ende der erzwungenen Geschäftsschließungen derzeit nicht absehbar erscheint, wendet sich die Werbegemeinschaft an die Öffentlichkeit.

Bei Schnee eine neue Winterjacke oder ein Paar warme Schuhe? Für gemütliche Abende ein neues Buch? Neue Puzzles oder Familienspiele zur Abwechslung für die Kinder? Das kann man nach wie vor in Gaggenau einkaufen – und zwar auch übers Internet, dazu noch mit Service, betont Melitta Strack als Vorsitzende der Werbegemeinschaft.

Nicht wie gewohnt, aber über WhatsApp, auch als geführte Video-Tour durch den Laden, per individueller telefonischer Beratung oder über die einzelnen Online-Shops: Die Gaggenauer Einzelhändler waren unterschiedlich kreativ und haben sich – schon im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 – einiges einfallen lassen.

Persönlichen Service auch online bestellen

„Wir wollen unseren Kunden ans Herz legen, dass sie den Service nutzen, den die Geschäfte anbieten“, versichert Melitta Strack im BT-Gespräch, egal, ob das der Ladenrundgang per Handy sei oder die Lieferung einer Warenauswahl an die Wohnungstür inklusive Abholen der Güter, die nicht gekauft werden.

„Und man soll bitte keine Hemmungen haben, diese Dienstleistung in Anspruch zu nehmen“, betont Melitta Strack: „Jeder Händler freut sich, wenn die Leute das Angebot nutzen. Auch wenn wir alle hoffen, dass zum 1. Februar eine Normalität im Einzelhandel einkehren wird. Ich weiß gar nicht, mit wie vielen Ausrufezeichen ich das sagen soll.“ Allerdings kennen nicht alle Kunden die verschiedenen Möglichkeiten, zum Beispiel Video-Anruf per WhatsApp: Dabei müssen die Kunden lediglich die Firma als Kontakt anlegen und die angegebene WhatsApp-Nummer eintragen. Das kann auch eine Festnetznummer sein.

Und natürlich sei nach wie vor das Punktesystem der Bonuscard aktiv. Weitere Informationen gibt es hier.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.