Zweimal Gasalarm in Rastatt: Sperrungen

Rastatt (ml) – In Rastatt gab es am Mittwoch und Donnerstag zwei Gasalarme, die zu größeren Einsätzen von Polizei und Feuerwehr führten. Betroffen waren ein Wohn- sowie das Industriegebiet.

Einsatz im Industriegebiet: Auf dem Gelände einer Firma kam es zu einem Gasaustritt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Einsatz im Industriegebiet: Auf dem Gelände einer Firma kam es zu einem Gasaustritt. Foto: Frank Vetter

Am Donnerstagmorgen wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem es gegen 9 Uhr in einer Halle eines Unternehmens in der Straße „Im Steingerüst“ zu einem Gasaustritt gekommen war. Die Ursache war zunächst noch unklar. Die Straße wurde im Bereich der Firma gesperrt. Verletzt wurde offenbar niemand. Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Der Einsatz dauerte auch am Nachmittag noch an.

Bereits am Mittwoch war gegen 17.35 Uhr ein Baggerfahrer bei Bauarbeiten in der Danziger Straße auf eine Gasleitung gestoßen. Diese wurde dabei beschädigt, was zu einem Gasaustritt führte. Die direkten Bewohner von angrenzenden Gebäuden in der Danziger sowie der Königsberger Straße wurden vorsorglich evakuiert, wie die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion berichtete. Im Einsatz waren auch die Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Stadtwerke, die den Gasaustritt stoppten. Zudem kam es im Wohngebiet Röttererberg aufgrund des Einsatzes zu Straßensperrungen. Die Bewohner konnten gegen 18.30 Uhr in ihre Häuser zurückkehren. Es wurde niemand verletzt.

Ihr Autor

BT-Redakteur Markus Langer

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2022, 07:17 Uhr
Aktualisiert:
14. April 2022, 11:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.