Gausbacher Ortstafeln in bedauernswertem Zustand

Forbach (vgk) – Der Zustand der Ortseingangstafeln von Gausbach ist bedauernswert. Sie waren Thema bei der Ortschaftsratssitzung am Mittwoch.

Das Schild am Gausbacher Ortsausgang wird wegen der Verkehrssicherheit abgebaut. Foto: Veronika Gareus-Kugel

© vgk

Das Schild am Gausbacher Ortsausgang wird wegen der Verkehrssicherheit abgebaut. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Als Anregung für die Forbacher Gemeindeverwaltung entwarf der Ortschaftsrat vor drei Jahren schon das Modell einer aus Stein gemauerten Wand in L-Form. Darauf angebracht ist eine aus Metall mit Edelrost gefertigte Tafel. Im Sinn hatten die Modellbauer dabei alle Ortseingangstafeln der Gemeinde. Als touristisches Wiedererkennungsmerkmal holte Ortsvorsteher Björn Gaiser den Gausbacher Räten dieses Vorhaben ins Gedächtnis zurück.

Projektgruppe berät über Entwürfe

Nach der Vorstellung im Gemeinderat wurde das Projekt aus finanziellen Gründen jedoch „nach hinten geschoben“, informierte Gaiser. „Da die Umsetzung des Vorschlags nach wie vor auf Eis liegt, sind wir gezwungen, die alten Ortstafeln zu erneuern.“ Zum Aussehen und zum Slogan „Gausbach Brunnen & Sagendorf“ machte sich die Forbacher Werbeagentur Finkbeiner bereits Gedanken. Eine aus dem Ortschaftsrat heraus gegründete Projektgruppe hat jetzt die Aufgabe, sich mit den Entwürfen zu beschäftigen und das Projekt voranzutreiben. „Die Genehmigung der Gemeinde liegt vor“, informierte Gaiser. Entfernt wird das Schild am Ortsausgang murgabwärts. Gaiser erläuterte: Dieses stehe zu nah am Straßenrand und müsse aus Gründen der Verkehrssicherheit abgebaut werden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.