Geburtstagsständchen der besonderen Art

Bühl/Bühlertal/Baden-Baden (urs) – Nachbarschaftshilfen schießen derzeit überall aus dem Boden. Die Menschen halten in der Corona-Krise zusammen und helfen sich bei den unterschiedlichsten Dingen aus. Ein Bühlertäler Musiker hat nun den 85. Geburtstag eines Pflegeheimbewohners im Rahmen der aktuellen Abstandsregeln versüßt.

Günter Bäuerle aus Bühlertal (links) musiziert für Geburtstagskind Waldemar Himmel.  Foto: Klöpfer

© urs

Günter Bäuerle aus Bühlertal (links) musiziert für Geburtstagskind Waldemar Himmel. Foto: Klöpfer

In Zeiten der Corona-Pandemie ist vieles anders. Auch große Geburtstagsfeiern mit Freunden und Familie sind plötzlich nicht mehr möglich. Mit Einfallsreichtum und unterstützt von der „Corona Nachbarschaftshilfe Bühl“ kann man aber auch in diesen Zeiten einem Angehörigen im Pflegeheim zum Jubeltag eine Freude machen, wie sich in dieser Woche gezeigt hat.
So hatte sich Christina Himmel für ihren Vater Waldemar Himmel, der am Mittwoch seinen 85. Geburtstag feierte, etwas ganz Besonderes überlegt. Seit dem Tod seiner Frau im September 2018 lebt der pensionierte Maler im evangelischen Pflegeheim Steinbach.

„Opa“, rief Enkelin Svenja am Mittwochnachmittag vor dem Gebäude laut, „herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Wenn wir nicht zu Dir rein dürfen, musst Du halt zu uns rauskommen. Wir haben Dir etwas mitgebracht!“ Die Familie hatte sich auf dem Parkplatz vor dem Pflegeheim versammelt: Kinder, Enkelkinder und sogar ein Urenkelchen waren mit dabei.

Im Gepäck hatten die Himmels ein selbstgemaltes Geburtstagsschild, einen riesigen roten Luftballon mit der Zahl – und eine außergewöhnliche Geburtstagsüberraschung: einen „echten“ Musiker. Akkordeonspieler Günter Bäuerle aus Bühlertal hatte sich unentgeltlich bereit erklärt, dem Geburtstagskind ein Ständchen zu spielen.

Gelungene Überraschung

Der Jubilar Waldemar Himmel ist nämlich seit seiner Kindheit großer Fan der steirischen Volksmusik. Zustande gekommen war der Kontakt zwischen Musiker und Familie mit Hilfe der „Corona Nachbarschaftshilfe Bühl“ (zum Interview mit Mitinitiatorin Stefanie Stedry geht es hier). So postete Christina Himmel danach dankbar auf Facebook: „Ich freu’ mich tierisch. Dank dieser Gruppe konnte ein Musiker gefunden werden, der meinem Papa, der im Pflegeheim lebt, zum Geburtstag aufspielte. Danke an alle, die sich in dieser Gruppe einbringen. Ich könnte heulen vor Freude.“

Dabei hatte der Tag des Pensionärs im Pflegeheim eher ruhig angefangen. Natürlich hatte Waldemar Himmel sich schon ein wenig gewundert, dass sich den ganzen Vormittag lang niemand aus der Familie bei ihm meldete. Als er dann gegen 14.30 Uhr von einer Pflegerin in den Hof gebracht wurde, war er erst einmal sprachlos. Doch dann taute er auf und klatschte in die Hände: „Bravo! Mit einem Konzert habe ich wirklich nicht gerechnet. Vielen Dank Euch allen.“

Krachlederne, Hemd und Hut

Die Suche nach einem geeigneten Musiker war gar nicht so einfach. Erst beim zweiten Aufruf in der Facebook-Gruppe klappte es glücklicherweise doch noch. Mit Günter Bäuerle zog die Familie sozusagen den „alpenländischen Stubenmusiker-Volltreffer“ an Land. Bäuerle trat ganz in stilechter Volksmusik-Tracht gekleidet auf, mit einer Krachledernen, einem weißen Hemd und einem Hut aus dem Tannheimer Tal.

„Ich spiele sonst nur im Freundeskreis“, betont der Bühlertäler mit der sozialen Ader, „aber zu diesem speziellen Anlass habe ich gleich zugesagt.“ So ging die musikalische Reise über Kufstein bis hin zum steirischen „Liebesnest-Walzer“ – zur Begeisterung des Jubilars.

Anschließend durfte der Jubilar mit seiner Tochter Christina sogar noch mit einem Gläschen Sekt in der Cafeteria anstoßen – allerdings waren auch hier ein Plexiglas-Visier und Abstandhalten Vorschrift. Der Rest der Familie konnte dem Geburtstagskind nur vor dem Fenster liebevoll zuprosten.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.