Gernsbach: Freibäder öffnen am 10. Juli

Gernsbach (stj) – Freude bei den Schwimmbadfreunden: Ohne Gegenstimme hat der Gemeinderat beschlossen, alle vier Gernsbacher Freibäder ab 10. Juli unter Corona-Bedingungen zu öffnen.

Das Warten hat ein Ende: Ab Freitag, 10. Juli, haben die Freibadfreunde in Gernsbach (hier das Bad in Lautenbach) wieder die Wahl zwischen vier Freizeiteinrichtungen. Foto: SIL

© pr

Das Warten hat ein Ende: Ab Freitag, 10. Juli, haben die Freibadfreunde in Gernsbach (hier das Bad in Lautenbach) wieder die Wahl zwischen vier Freizeiteinrichtungen. Foto: SIL

Am Freitag, 10. Juli, kann also der Saisonstart gefeiert werden, auf den viele sehnsüchtig warten. Aber es wird einiges anders sein als sonst: Beschränkungen der Besucherzahlen und beim gleichzeitigen Zutritt ins Wasser, keine Jahres- oder Zehnerkarten, ausführliche Dokumentationspflichten, kontinuierliche Reinigungsarbeiten auch während der Betriebszeiten, Abstandsregelung und vieles mehr.

Hohe Kosten trotz Haushaltssperre

Nicht zuletzt lässt es sich die Stadt eine Menge Geld kosten, die Einrichtungen zu öffnen: Rund 100.000 Euro fallen Berechnungen der Verwaltung zufolge für zusätzliche Reinigungsleistungen an, 10.000 Euro kostet das Online-Ticketing fürs Igelbachbad. Zudem rechnet man aufgrund der Pandemie-Bedingungen auf der Ertragsseite mit Ausfällen von bis zu 75 Prozent, was das Gesamtdefizit im Haushalt voraussichtlich um mindestens 150.000 Euro verschlechtere – und das bei einer jüngst beschlossenen Haushaltssperre.

„Dennoch will die Stadt Gernsbach gemeinsam mit den Schwimmbadvereinen ein positives Signal setzen und allen Bürgern in den Freibädern einige Urlaubsmomente vor der eigenen Haustür ermöglichen“, erklärte Bürgermeister Julian Christ.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2020, 19:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.