Gernsbacherin wurde Opfer eines Betrugs

Gernsbach (BT) – Eine Seniorin wurde am Dienstagmorgen Opfer eines Telefonbetrugs. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und bewegten die Frau dazu, Bargeld und Schmuck zu übergeben.

Die falschen Polizisten luchsten der älteren Dame Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich ab. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

© dpa

Die falschen Polizisten luchsten der älteren Dame Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich ab. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine Seniorin hat sich am Dienstagmorgen bei der Polizei gemeldet. Die Betrüger hatten sich am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben, wie die Frau berichtete. Der älteren Dame wurde am Montagabend vorgegaukelt, dass nach vorangegangenen Einbrüchen in der Nachbarschaft nun auch ihr Hab und Gut in Gefahr sei.

Durch die geschickte Gesprächsführung gelang es den Betrügern schlussendlich, das Oper zu einer Übergabe von Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich sowie von Goldschmuck zu bewegen. Abgeholt wurden die Wertgegenstände von einer schlanken Frau, knapp 175 bis 180 Zentimeter groß mit schulterlangen, schwarzen Haaren und einer ungepflegten Erscheinung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen werden unter der Telefonnummer (07 81) 21 28 20 von den Beamten des Kriminaldauerdienstes entgegengenommen.

Generell rät die Polizei, misstrauisch zu sein, und sich nicht unter Druck setzten zu lassen. Echte Beamte fordern niemals Bargeld, Überweisungen, Wertgegenstände oder Kontoinformationen, um Ermittlungen durchzuführen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2021, 12:34 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.