Geschenke aus Baden-Baden und Umgebung

Baden-Baden/Bühl/Sinzheim (BT) – Um Kindern in armen Verhältnissen ein Lächeln zu zaubern, sammeln die Tabler vom Round Table 227 Baden-Baden aktuell Weihnachtsgeschenke aus der gesamten Umgebung.

Auch in diesem Jahr sollen die Geschenke wieder persönlich in den Einrichtungen abgegeben werden – sofern es die Pandemie zulässt.  Foto: Round Table Moldawien

© pr

Auch in diesem Jahr sollen die Geschenke wieder persönlich in den Einrichtungen abgegeben werden – sofern es die Pandemie zulässt. Foto: Round Table Moldawien

Bald ist wieder Weihnachten – und auch 2021 freuen sich Kinder allerorts über tolle Geschenke. Doch selbst in Europa gibt es Kinder und Jugendliche, die in ärmsten Verhältnissen leben und die jedes Jahr nur ein einziges Geschenk bekommen – eines vom Weihnachtspäckchenkonvoi. Gemeinsam mit den Ladies vom Ladies Circle 112 Baden-Baden sammeln die Tabler vom Round Table 227 Baden-Baden wieder schön verpackte Weihnachtsgeschenke.
Die Pakete aus Baden-Baden und Umgebung werden gepackt von Familien, Kindergartengruppen und Schulklassen mit Spielsachen, Kleidung und Süßigkeiten, mit netten Grußbotschaften und persönlichen Bildern, heißt es in einer Mitteilung. Auch in diesem Jahr konnten in Baden-Baden und Umgebung wieder einige neue Institutionen gewonnen werden, die sich an der Aktion beteiligen und gemeinsam Päckchen packen. Selbst Firmen mobilisieren mittlerweile ihre Mitarbeiter und tragen zahlreiche Geschenke zusammen. Rund 1.000 waren es vergangenes Jahr aus Baden-Baden und über 170.000 aus ganz Deutschland. Doch in diesem Jahr soll nicht wieder ein neuer Rekord gebrochen werden. Denn die Pandemie in den Zielländern Rumänien, Bulgarien, Moldawien und Ukraine greift gerade sehr um sich und viele Gebiete sind dadurch unzugänglich. Der Konvoi wird daher nicht ganz so viele Päckchen nach Osteuropa bringen können, da die persönliche Verteilung nicht überall gewährleistet werden kann, heißt es weiter. Dennoch sollen die Geschenke in die Schulen, Kindergärten, Waisenhäuser und Obdachlosen-Zentren gebracht werden.

Geschenke-Abgabe bis 14. November

„Wir setzen daher vielmehr auf qualitativ hochwertigere Päckchen und freuen uns, wenn Eltern gemeinsam mit ihren Kindern oder in Kindergärten und Schulen ein bis zwei schöne Geschenke verpacken und noch was Nettes (einen Brief oder gemaltes Bild) für das Kind beilegen, was es bekommen wird. Wir wollen zudem vor allem Jungs in der Grundschule zwischen sieben und zehn Jahren und im Teenie-Alter (elf bis 16 Jahre) berücksichtigen, da hier immer wieder Geschenke fehlen“, so der aktuelle Tisch-Präsident Matthias Jüngling.

Jeder der mitmachen möchte, kann seine Päckchen bis Sonntag, 14. November, bei einer der offiziellen Sammelstellen abgeben. Diese sind: in Baden-Baden das Restaurant Porterhouse (Kaiserallee 4), Brenners Parkhotel (Schillerstraße 4/6), Dreimaleins Marketing (Rheinstraße 111); in Sinzheim die Württembergische Versicherung (Kartunger Straße 24); in Rastatt die Stadt-Apotheke (Kaiserstraße 7), Rossi Apotheke (Engelstraße 4); in Kuppenheim: IT-Reisebüro (Friedrichstraße 74); in Gernsbach: SV Versicherung Thomas Hen (Eisenlohrstraße 23); in Bühl Hotel am Froschbächel (Henri-Dunant-Platz 2); in Achern Küchen Baum (Fautenbacher Str. 13A); in Lichtenau Friseur & Kosmetik Carmen Tiedemann (Mühlstraße 1).

Ehrenamtliche begleiten Konvoi

Alle Päckchen werden danach gemeinsam zum Umpacken nach Karlsruhe und dann weiter nach Hanau gefahren, um anschließend nach Ost-Europa gebracht zu werden. Zahlreiche Ehrenamtliche fahren wieder mit dem Konvoi mit, um den Kindern die Geschenke persönlich zu übergeben, wobei wegen der derzeitigen Umstände deutlich weniger Ehrenamtliche mitfahren werden und die Logistik professionell über Speditionen und die Übergabe durch örtliche Tabler organisiert wird.

Die Kosten von 2,50 Euro pro Päckchen (für Transport und Logistik) sollte in einem separaten Umschlag beigelegt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.