Glasfaserausbau erreicht Loffenau

Loffenau (BT) – Die Gemeinde Loffenau bekommt schnelles Internet für ihr Gewerbegebiet und ihre Grundschule, die Anbindung erfolgt über Leerrohre im Laufbachtal.

Der Eigenbetrieb Breitbandversorgung des Landkreises Rastatt treibt seit Monaten den Ausbau des Glasfasernetzes für Gewerbegebiete und Schulen in den kreisangehörigen Kommunen aus. Inzwischen haben auch die Arbeiten in Loffenau begonnen. Foto: Gemeinde Loffenau

© BT

Der Eigenbetrieb Breitbandversorgung des Landkreises Rastatt treibt seit Monaten den Ausbau des Glasfasernetzes für Gewerbegebiete und Schulen in den kreisangehörigen Kommunen aus. Inzwischen haben auch die Arbeiten in Loffenau begonnen. Foto: Gemeinde Loffenau

Der Eigenbetrieb Breitbandversorgung des Landkreises Rastatt treibt seit Monaten den Ausbau des Glasfasernetzes für Gewerbegebiete und Schulen in den kreisangehörigen Kommunen aus. Vergangene Woche haben die Arbeiten in Loffenau begonnen. Die Anbindung an das überörtliche Breitbandnetz erfolgt über vorhandene Leerrohre im Laufbachtal und vom Übergabepunkt bei der Feuerwehr zum zentralen Ortsverteiler im Pfadackerweg sowie zum Gewerbegebiet und zur Grundschule.

Innerhalb der nächsten drei Monate werden einer Mitteilung der Gemeinde zufolge abschnittsweise die Kabelverbände für die späteren Glasfaserkabel im Ort verlegt: zuerst in der Unteren Dorfstraße von Gemeindehalle zum Dorfwiesenweg, dann im Haspelweg und in der Pfarrgasse sowie anschließend in der Unteren und Oberen Dorfstraße, dem neuen Schulweg, der Lautenbacher Straße und der Gartenstraße.

Immer wieder halbseitige Sperrungen oder auch Vollsperrungen erforderlich

Immer wieder seien dafür für kurze Zeiträume halbseitige Sperrungen oder auch Vollsperrungen erforderlich. Die vom Landkreis beauftragte Baufirma wird die jeweilige Beschilderung und Umleitung jeweils kurz vorher aufstellen, kündigt die Verwaltung an. Die Loffenauer werden gebeten, die innerörtlichen Umfahrungsmöglichkeiten zu nutzen. Eine Anfahrbarkeit zum Beispiel von Lkw in die Ortsmitte werde dabei gewährleistet bleiben, dies sei auch für die Andienung der Baustelle in der Oberen Dorfstraße erforderlich. Gegebenenfalls erfolge die Anfahrt dort über die Straßen Kändelweg, Schwarzwaldstraße und Schulgasse.

Eine Anbindung von privaten Gebäuden entlang der Baustelle des Landkreises sei leider nicht möglich. Durch die bestehenden, engen Fördergrenzen von Bund und Land hätte die Gemeinde Loffenau dafür noch einmal 400.000 bis 700.000 Euro aus eigener Tasche investieren müssen, für die Anbindung des ganzen Orts würden mehrere Millionen Euro fällig. Der Gemeinderat hat sich deshalb zum jetzigen Zeitpunkt gegen eine Mitverlegung entschieden (wir berichteten). Eine Verlegung von Glasfaser sei ohne Förderung für die Gemeinde finanziell nicht darstellbar.

Die Glasfaseranbindung der Gemeinde Loffenau erfolgt über Leerrohre im Laufbachtal. Foto: Gemeinde Loffenau

© BT

Die Glasfaseranbindung der Gemeinde Loffenau erfolgt über Leerrohre im Laufbachtal. Foto: Gemeinde Loffenau

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2021, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.