Gleitschirmflieger landet in Baumwipfel

Baden-Baden (BT) – Nachdem er von einer Böe erfasst wurde, landete ein 54-jähriger Gleitschirmflieger in einem Baum. Nach zwei Stunden konnte er von Feuerwehrkräften gerettet werden.

Der Gleitschirm blieb in 20 Meter Höhe in einem Baum hängen. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

© bt

Der Gleitschirm blieb in 20 Meter Höhe in einem Baum hängen. Foto: Feuerwehr Baden-Baden

Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr, Höhenrettungsgruppe Mittelbaden, Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei zu einer Rettungsaktion eines Gleitschirmfliegers zum Landeplatz am Klein Gehren alarmiert. Der Gleitschirmflieger war beim Landeanflug von einer Windböe erfasst worden. Er blieb im angrenzenden Waldstück in einem Baum in knapp 20 Meter Höhe hängen. Verletzungen zog er sich keine zu.

Ein Retter kletterte den Baum hinauf, sicherte den Gleitschirmflieger, um ihn anschließend mittels Sicherungsseilen sicher zur Erde zu bringen. Der Einsatz dauerte mehr als zwei Stunden. Der gesamte Einsatz wurde von einer Drohne der Feuerwehr begleitet. So konnten die Einsatzkräfte aus einiger Entfernung einschätzen, wie es dem Gleitschirmflieger im Baum ging.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2021, 12:46 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.