Glühender Ballon im Baden-Badener Kurgarten

Baden-Baden (sre) – Ein Heißluftballon zog am Samstagabend auf der Wiese vor dem Baden-Badener Kurhaus viele Blicke auf sich: Er gehört zum traditionellen Abendprogramm beim Oldtimer-Meeting.

Der glühende Ballon vor dem Kurhaus bietet alljährlich ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Sarah Reith

© sre

Der glühende Ballon vor dem Kurhaus bietet alljährlich ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Sarah Reith

Das Ballonglühen vor der typischen Baden-Baden-Kulisse gibt es schon fast so lange wie das Oldtimer-Meeting selbst, und es ist eng mit diesem verbunden. Kein Wunder: Schließlich war es der Initiator der Oldtimer-Veranstaltung, Jean-Marc Culas, der einige Jahre später auch das Baden-Badener Luftfahrtunternehmen Ballooning 2000 gründete.

Seit 2002 führt diese Firma zwar Chefpilot Rainer Keitel, aber auch für ihn ist der große Auftritt vor dem Kurhaus Jahr für Jahr Ehrensache. Im BT-Gespräch zeigte Keitel sich sehr erfreut darüber, dass die Veranstaltung entsprechend der Corona-Vorschriften wieder stattfinden konnte. Erst seit Anfang Juni darf er seine Ballonfahrten wieder anbieten, vorher war die Firma durch den Lockdown über Monate lahmgelegt.

Picknick in eleganter Garderobe

Der schöne, regenbogenfarbene Baden-Baden-Ballon, den Keitel vor dem Kurhaus zum Leuchten brachte, ist übrigens der kleinste seiner Flotte: Er trägt nur einen Korb für vier Passagiere und einen Piloten. Die meisten Ballons, berichtete der Chefpilot, tragen acht bis zwölf Personen – und brauchen deshalb auch ein deutlich größeres Ballonvolumen.

Geigerin Farida Rustamova wird in einem Rolls-Royce Corniche Convertible II übers Gelände gefahren. Foto: Sarah Reith

© sre

Geigerin Farida Rustamova wird in einem Rolls-Royce Corniche Convertible II übers Gelände gefahren. Foto: Sarah Reith

Das glühende Baden-Baden-Wahrzeichen war aber bei Weitem nicht der einzige Höhepunkt des Abendprogramms auf dem Meeting. Für magische Stimmung sorgte auch die Violinistin Farida Rustamova.

Sie wurde in einem Rolls-Royce Corniche Convertible II, Baujahr 1987, über das Gelände gefahren und erntete für ihren bezaubernden Auftritt viel Applaus. Die in Moskau geborene, deutsch-aserbaidschanische Geigerin hat schon mehrere nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen und ließ sich von der ungewöhnlichen Bühne auf Rädern nicht im geringsten aus dem Takt bringen.

Picknick mit Traumkulisse: Karsten und Brigitte Leibfritz genießen die Atmosphäre vor der Trinkhalle. Foto: Sarah Reith

© sre

Picknick mit Traumkulisse: Karsten und Brigitte Leibfritz genießen die Atmosphäre vor der Trinkhalle. Foto: Sarah Reith

Viele Teilnehmer des Meetings hatten sich unterdessen hinter ihren chromglänzenden Schmuckstücken auf dem Rasen häuslich eingerichtet und genossen die besondere Atmosphäre in kleiner Runde beim Picknick. Und wie es sich für Oldtimer-Fans gehört, waren auch auf die aufgebauten Picknicktische passend zum Ambiente ausstaffiert: Da zierten Kerzenständer, Lampions oder Lichterketten die Szenerie, manch ein Tisch war mit Blumen geschmückt, und natürlich tafelten die meisten in eleganter Abendgarderobe, passend zur Epoche ihres Oldtimers. Eines von vielen Beispielen waren Karsten und Brigitte Leibfritz. Sie hatten sich ein ruhiges Plätzchen vor der Trinkhalle gesucht und ließen von dort aus die besondere Stimmung auf sich wirken.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Reith

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2021, 22:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.