Goldkanal: Sommer, Sonne, Parksünder

Elchesheim-Illingen (as) – Der Sommer ruft und die Parksünder kommen. Erneut wurden die Zufahrtsstraßen zum Goldkanal verbotswidrig zugeparkt.

Halteverbotsschilder werden am Goldkanal vielfach ignoriert – auch am vergangenen Wochenende wieder. Foto: privat

© BT

Halteverbotsschilder werden am Goldkanal vielfach ignoriert – auch am vergangenen Wochenende wieder. Foto: privat

Endlich ist der Sommer da – doch mit den steigenden Temperaturen kehren auch altbekannte Probleme zurück – das Parkchaos im Bereich des Goldkanals beispielsweise. Alle Jahre wieder dasselbe „Spiel“: Halteverbotsschilder werden ignoriert, auf den schmalen Zufahrtsstraßen ist kaum durchzukommen. Das berichten Ortsansässige nach dem ersten Wochenende mit wirklichem Badewetter.

Neue Schilder kommen nächste Woche

Im Rathaus hatte man davon gestern Vormittag noch nichts gehört. „Wenn die Situation dramatisch zu werden droht, haben wir die Möglichkeit, die Zufahrt in Illingen vom Bauhof komplett absperren zu lassen“, erklärt Hauptamtsleiter Patrick Strauß auf BT-Anfrage mit Blick auf das angekündigte anhaltende schöne Wetter. Zudem sollen kommende Woche endlich die neuen Schilder geliefert werden, mit deren Hilfe das neue Verkehrskonzept Goldkanal (das BT berichtete) ausgewiesen werden soll. Dessen Ziel ist es hauptsächlich, die Rettungswege freizuhalten.

Die Uferstraße ab dem früheren Gelände des Kieswerks Illingen soll damit während der Bademonate von April bis Oktober zur Einbahnstraße werden – und zwar bis zum Viehtriebweg an der alten Eiche, hatte das Landratsamt im Mai erklärt. Zudem wurde ein Halteverbot für den gesamten Bereich mit Begegnungsverkehr angeordnet, lediglich an drei Stellen darf künftig noch an der Straße geparkt werden. Fußgänger und Radfahrer dürften selbstverständlich passieren, ermunterte Landkreis-Pressesprecher Michael Janke schon damals im BT-Gespräch zum Umstieg.

Aktionstag mit Polizei geplant

Nun lockt der Goldkanal bekanntlich jedoch auch viele Auswärtige an. Deshalb schwant auch dem Hauptamtsleiter: „Das in den Griff zu bekommen, ist extrem schwierig.“ Weil vieles, was man in der Vergangenheit versucht hat, nicht wirklich fruchtete, sei in den Sommerferien unter anderem ein Aktionstag zusammen mit der Polizei geplant – „da wird dann auch abgeschleppt“, so Strauß.

Erneut einen privaten Sicherheitsdienst zu beauftragen wie im vergangenen Jahr, sei allenfalls eine Option für die Sommerferien, verweist er auf eine Absprache mit dem Gemeinderat. Denn der Einsatz von Security sei teuer – 2020 musste Elchesheim-Illingen laut Bürgermeister Rolf Spiegelhalder rund 10.000 Euro für fünf Wochen berappen. Das könne die Gemeinde sich auf Dauer nicht leisten.

Ob am kommenden Wochenende eventuell die Zufahrt zum Goldkanal in Illingen gesperrt wird, werde man sich noch einmal anschauen und im Lauf der Woche entscheiden, kündigt Strauß weiter an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gemeinde arbeitet an Konzept für den Goldkanal

Ihr Autor

BT-Redakteurin Anja Groß

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2021, 17:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.