Grenzüberschreitende Fahndungsaktion

Baden-Baden (BT) – In einer großen Kontrollaktion haben die deutsche und französische Polizei sowie der Zoll am Freitag im Grenzgebiet zahlreiche Verstöße geahndet. Im Einsatz waren auch Hubschrauber.

Mit einem Hubschrauber werden die Einsatzkräfte der Bundespolizei von der Kontrollstelle in Schwindratzheim Mautstelle (Frankreich) zur Kontrollstelle nach Breisach gebracht. Foto: Bundespolizeidirektion Offenburg

© pr

Mit einem Hubschrauber werden die Einsatzkräfte der Bundespolizei von der Kontrollstelle in Schwindratzheim Mautstelle (Frankreich) zur Kontrollstelle nach Breisach gebracht. Foto: Bundespolizeidirektion Offenburg

Mit dem Ziel der Bekämpfung der illegalen Migration, der grenzüberschreitenden Betäubungsmittel-, Waffen- und Eigentumskriminalität, führten die Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein am Freitag eine mehrstündige gemeinsame Fahndungsaktion mit der französischen Gendarmerie im deutsch-französischen Grenzraum durch. Zum Einsatz kamen hierbei zwei Hubschrauber der Bundespolizeifliegerstaffel aus Oberschleißheim, die mobile Kontrolleinheiten im Rahmen dieser speziellen Art von Schleierfahndung zwischen den Kontrollstellen in den Landkreisen Ortenaukreis und Rastatt sowie im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald transportierte. Erstmals wurden hierbei auch grenzüberschreitend Kontrollpunkte auf französischer Seite in den Departements Bas-Rhin und Haut-Rhin angeflogen.

Zahlreiche Verstöße aufgedeckt

Auf deutscher Seite wurden neben diversen Fahndungstreffern drei Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz sowie mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz geahndet. Auch auf französischer Seite wurden mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittel- sowie Waffengesetz festgestellt. Zwei Fahrzeugführer müssen zudem mit Anzeigen rechnen, weil sie ohne die erforderliche Fahrerlaubnis oder unter dem Einfluss berauschender Mittel hinterm Steuer saßen, teilte die Bundespolizei am Samstag mit.

Neben Kräften der Mobilen- Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizei aus Sindelfingen sowie Beamten der Bundespolizeiinspektionen Offenburg, Weil am Rhein und der Bundespolizeiabteilung Bad Bergzabern beteiligten sich auch Beamte des Polizeipräsidiums Freiburg, des Hauptzollamtes Lörrach und Beamte der französischen Gendarmerie an der Fahndungsaktion. Ebenfalls zum Einsatz kam die deutsch-französische Einsatzeinheit der Gendarmerie und der Bundespolizei.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2021, 15:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.