Alle Artikel zum Thema: Haut-Rhin

Haut-Rhin
Einheit beschworen: Der Präsident von Grand Est weist die Forderung nach einem Austritt des Elsass aus der Großregion Grand Est zurück. Symbolfoto:  Kay Nietfeld/dpa
Top

Straßburg (kli) – Der Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner, hat das am Montag vorgestellte Ergebnis einer Bürgerbefragung über den Verbleib des Elsass in der Großregion für belanglos erklärt.mehr...

Regionalpräsident Frèdéric Bierry (Mitte) verkündet das Ergebnis der nicht bindenden Bürgerbefragung.      Foto: Europäische Gebietskörperschaft Elsass
Top

Colmar (kli) – Im Elsass ist die Großregion Grand Est seit jeher unbeliebt. Regionalpräsident Frédéric Bierry hat nun abstimmen lassen, ob das Elsass die Großregion verlassen will. Das Ergebnis: Ja. mehr...

Macron unter Druck: Frankreichs Staatspräsident und seine Bewegung sind in den Regionen nicht stark verankert.      Foto: Phil Noble/dpa
Top

Baden-Baden (kli) – In Frankreich stehen am Sonntag und in einer Woche Regionalwahlen an. Die Rechtsaußen-Partei RN könnte dabei Erfolge verbuchen. Auch im Elsass steht vieles auf dem Spiel.

„Auch wenn das noch einige Fragen aufwirft“, will Karlsruhes OB Frank Mentrup an den diesjährigen Schlosslichtspielen festhalten. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Baden-Baden/Karlsruhe (naf) – OB Mentrup will den Handel unterstützen, indem er das Einkaufen zu einem Erlebnis macht. Auch Baden-Baden setzt auf Werbung. OB Mergen fordert mehr Testmöglichkeiten.

Der Torturm Dolder erhebt sich seit mehr als 700 Jahren über dem Dorf und „bewacht“ es. Foto: Veruschka Rechel
Top

Riquewihr (vr) – Das malerische Mittelalterörtchen Riquewihr wird „Perle der Elsässer Weinregion“ genannt. Veruschka Rechel hat sich für die BT-Serie „Urlaub daheim“ dort umgesehen.

Das Virus hat sich schnell verbreitet: Im südlichen Elsass erfolgt inzwischen keine Kontaktpersonennachverfolgung der Covid-Fälle mehr. Symbolfoto: Center for Disease Control/epa/dpa
Top

Freiburg (red) – Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg empfiehlt, das Departement Haut-Rhin als Risikogebiet zu behandeln. Grund dafür ist die Ausbreitung des Coronavirusʼ.mehr...