Hilpertsauer veröffentlicht neue CD

Gernsbach (arus) – Gino Pellegrino aus Hilpertsau verbindet sein neues musikalisches Werk mit einem Aufruf für eine bessere Welt.

Gino Pellegrino hat eine neue CD veröffentlicht. Foto: Rudolf Schmeiser

© BT

Gino Pellegrino hat eine neue CD veröffentlicht. Foto: Rudolf Schmeiser

San Pellegrino ist ein bekannter Mineralwasser-Klassiker aus der italienischen Provinz Bergamo. Pellegrino ist auch ein weitverbreiteter italienischer Familienname. Gino Pellegrino (kurz „Gino“) ist ein Musiker, der 1970 in Gernsbach geboren wurde. „Seit etwa 40 Jahren bin ich auf den hiesigen Bühnen aktiv, als Sänger, Texter und Komponist. Mit der Band ‚Gino and Tonics‘ habe ich damals vor der CD-Flut noch eine Single aufgenommen“, erzählt Gino und präsentiert stolz die 1990 produzierte Scheibe neben seiner neuen CD „Un angelo per noi“.

Schon als Kind über 300 italienische Lieder auswendig gelernt

„Meine Eltern kommen aus Neapel, mein Großvater hat schon gesungen. Ursprünglich habe ich Bauschlosser gelernt.“ Gino erinnert sich zurück: „Mit sechs Jahren fing ich bereits auf Familienfeiern mit dem Singen an. Danach begann ich an, Lieder zu komponieren, schaffte mir eine Keyboard-Anlage an und lernte über 300 italienische Lieder auswendig.“ Das Gesangstalent zeigte sich dann in zahlreichen Konzerten im Murgtal. „Irgendwie sagte ich mir immer: ‚Du hast das Talent zum Sänger, denn ich konnte viele Stimmen imitieren.‘“ Auf der neuen CD finden sich Stücke wie „Quanta nammurate“, „L‘ammore e l‘ammore“ oder „Giulia mia“, welches er seiner inzwischen 16 Monate alten Tochter Giulia widmete.

In Neapel hat „Gino“ schließlich diese CD, aber auch ein Video aufgenommen, das von seinem Engagement für das Thema Organspende korrespondiert, denn „Gino“ lebt mit einer Spender-Niere. Ein Teil des Videos ist in Gernsbach und im Städtischen Klinikum Karlsruhe aufgenommen. „Mein Aufruf zur Organspende ist auch ein Aufruf für eine bessere Welt.“ Einer seiner beiden Söhne lebt mit einer sogenannten Zysten-Niere und sein Bruder Andreas Pellegrino wartet schon seit sechs Jahren auf eine Spender-Niere.

Samstag, 10. Juli, Konzert im Winkler „Hofstüble“

Der neueste Video-Clip mit seiner Frau Adriana heißt „Ma io ti amo“ („Aber ich liebe Dich“). Zur eigenen Mentalität gibt „Gino“ schmunzelnd zu: „Hier im Murgtal bin ich der Italiener und im Urlaub in Italien bin ich der Deutsche.“ Und für die gegenwärtige Situation gibt der gläubige Katholik zu bedenken: „Verliere nicht die Hoffnung, verliere nicht die Geduld, denn jeden Tag ein Gebet wird uns heilen.“ Wer Kontakt zu „Gino“ sucht, kann sich per E-Mail an ginopianobar@t-online.de wenden oder ihn über Instagram und Facebook erreichen. „Gino“ gibt am Samstag, 10. Juli, ab 18.30 Uhr ein Konzert zu seinem 51. Geburtstag im Winkler „Hofstüble“ – Pizzeria del Contadino in Winkel. Die Besucherzahl ist auf etwa 60 Personen beschränkt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.