Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet

Rastatt (fuv) – Bei Hochwasser ist am Samstagnachmittag im Altrhein bei Plittersdorf ein 49-jähriger Kanufahrer gekentert. Durch das beherzte Eingreifen zweier Zeugen konnte er gerettet werden.

Die Plittersdorfer Feuerwehr rettet einen Mann aus dem Hochwasser führenden Altrhein. Foto: Frank Vetter

© fuv

Die Plittersdorfer Feuerwehr rettet einen Mann aus dem Hochwasser führenden Altrhein. Foto: Frank Vetter

Glück im Unglück hatte am frühen Samstagnachmittag gegen 13.30 Uhr ein Plittersdorfer. Der 49-jährige Mann war mit seinem Kanu aus bisher nicht bekannter Ursache gekentert und in den Altrhein gestürzt, teilte die Polizei mit. Anwohner hatten seine Hilferufe gehört und Rettungskräfte alarmiert. Um 13.56 Uhr sei ein Notruf bei der Polizei eingegangen. Durch das beherzte Eingreifen zweier Zeugen, die auf die Notlage des Mannes aufmerksam wurden, mit ihrem Boot hinfuhren, ihn aus dem Wasser zogen und an Land brachten, konnte er gerettet werden. Er wurde wegen Unterkühlung vom Notarzt behandelt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Fotostrecke
/
Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Dass der Rhein Hochwasser führt, ist oberhalb der Staustufe gut zu erkennen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Ankerbrücke und die Fährstraße in Plittersdorf sind seit Freitag gesperrt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Fährstraße bei Plittersdorf steht unter Wasser. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Hochwasser unterhalb der Rheinbrücke bei Wintersdorf. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Auch die kleinsten schauen sich das Hochwasser an. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Rastatter Feuerwehr ist den ganzen Tag über im Einsatz, hier in der Nähe des Schützenhauses in Plittersdorf. Foto: Frank Vetter

© fuv

Am Samstagvormittag hatte die Feuerwehr noch von einer entspannten Hochwasserlage in und um Rastatt gesprochen. „Der Pegelstand des Rheins ist einen halben Meter niedriger gewesen als erwartet“, stellte Ewald Huck, Abteilungskommandant der Plittersdorfer Feuerwehr, fest. Dies könne auch mit der ökologischen Flutung des Grefferner Polders zusammenhängen. Bereits am Freitagnachmittag hatte die Rastatter Wehr Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Die Fährstraße zum Rhein bei Plittersdorf wurde ab der Ankerbrücke gesperrt, die Brücke mit Balkensperren gesichert. Die Floriansjünger kontrollieren in regelmäßigen Abständen den Altrheindamm, auf dessen Dichtigkeit.

In Plittersdorf sind Barrieren, sogenannte Dammbalken, errichtet worden. Foto: Steffen Körber/Feuerwehr Rastatt

© pr

In Plittersdorf sind Barrieren, sogenannte Dammbalken, errichtet worden. Foto: Steffen Körber/Feuerwehr Rastatt

Auch die Murg bereitet den Verantwortlichen bisher keine Sorgen. Der Pegelstand sei hier unter drei Metern, so Ewald Huck weiter. Hier zahle sich das in den vergangenen Jahren umgesetzte Hochwasserschutz- und Ökologieprojekt (HÖP) des Regierungspräsidiums Karlsruhe und die Rückverlegung des Reindammes bei Steinmauern aus. Ohne diese Maßnahmen wäre der Murgpegel über drei Meter, schätzt der Abteilungskommandant. Für die Murg erwartet die Stadtverwaltung Rastatt in der Nacht zum Sonntag einen erneut deutlichen Anstieg.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2021, 13:11 Uhr
Aktualisiert:
30. Januar 2021, 18:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

/
Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Dass der Rhein Hochwasser führt, ist oberhalb der Staustufe gut zu erkennen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Ankerbrücke und die Fährstraße in Plittersdorf sind seit Freitag gesperrt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Fährstraße bei Plittersdorf steht unter Wasser. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Hochwasser unterhalb der Rheinbrücke bei Wintersdorf. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Auch die kleinsten schauen sich das Hochwasser an. Foto: Frank Vetter

© fuv

Hochwasser bei Plittersdorf: Kanufahrer gerettet
Die Rastatter Feuerwehr ist den ganzen Tag über im Einsatz, hier in der Nähe des Schützenhauses in Plittersdorf. Foto: Frank Vetter

© fuv


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.