Hochwasserlage trotz hoher Pegel relativ entspannt

Rastatt/Elchesheim-Illingen (fuv) – Die Hochwasserlage in der Region ist trotz hoher Pegelstände relativ entspannt, so die Verantwortlichen der Feuerwehren von Plittersdorf und Elchesheim-Illingen.

Alle vier Stunden wird der Zustand der Dämme kontrolliert, wie hier bei Illingen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Alle vier Stunden wird der Zustand der Dämme kontrolliert, wie hier bei Illingen. Foto: Frank Vetter

Auch am Samstag kontrollieren die Floriansjünger die Hochwasserdämme. Die Intervalle der Kontrollgänge wurden inzwischen vergrößert, nun wird alle vier Stunden kontrolliert. Der Hochwasserscheitelpunkt werde bei Maxau in der Nacht zum Sonntag erwartet, so Manuel Haubrich, Pressesprecher der Elchesheimer Wehr, heute am Samstagvormittag gegenüber dem BT.

An der Ankerbrücke in Plittersdorf erreichte der Pegel 7,42 Meter; das Wasser steht bis knapp unter der Fahrbahn. Dies sei nicht beunruhigend, betont Ewald Huck, Abteilungskommandant in Plittersdorf. Nach dem Erreichen des Scheitelpunktes rechne das Wasser-und Schifffahrtsamt Freiburg mit einem rapiden Abfallen der Pegelstände, so Huck weiter. Die Wehren betonen, dass die Hochwasserdämme gesperrt sind.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2021, 15:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.