Hügelsheim: Spielhügel wird attraktiver

Hügelsheim (sawe) – Der Spielplatz im katholischen Kindergarten St. Laurentius wird grundlegend saniert und attraktiver gestaltet. Er erhält auch ein Amphitheater.

Der Mitte der 1990er Jahre errichtete Spielplatz im katholischen Kindergarten wird grundlegend saniert und mit weiteren Elementen versehen. Foto: Bernhard Schmnidhuber

© sch

Der Mitte der 1990er Jahre errichtete Spielplatz im katholischen Kindergarten wird grundlegend saniert und mit weiteren Elementen versehen. Foto: Bernhard Schmnidhuber

Der Hügelsheimer Gemeinderat hat nun einer entsprechenden Planung zugestimmt, die die Verwaltung erstellt hatte. Mit der Investition soll auch die Verkehrssicherheit der Anlage dauerhaft sichergestellt werden, die derzeit nicht gegeben sei. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 62.000 Euro. Die erforderlichen Mittel werden im Haushaltsplan eingestellt. Die Arbeiten, die zum größten Teil vom Bauhof ausgeführt werden, sollen im zeitigen Frühjahr beginnen.

Der Spielhügel ist wesentliches Spielelement im Kindergarten und war Mitte der 1990er Jahre im Zuge einer Elterninitiative errichtet worden. Er weist bauliche Mängel auf, wie es in der Sitzungsvorlage heißt. Er sei seitlich mit losen aufeinandergestapelten Sandsteinen befestigt, die weder über ein Fundament noch über eine Betonschürze verfügen. Die Standfestigkeit sei nur noch bedingt gewährleistet.

Arbeiten waren immer wieder verschoben worden

Immer wieder lösten sich Steine aus dem Verbund. Ausbesserungs- und Sicherungsarbeiten in der Vergangenheit hätten den Zustand des „Selfmade-Bauwerks“ nicht wesentlich verbessert. Katholische Verrechnungsstelle, Kindergartenleitung und Elternbeirat hätten schon seit längerer Zeit eine Neugestaltung gewünscht, die Sanierung sei jedoch angesichts der umfangreichen Arbeiten und der Kosten immer wieder verschoben worden.

Für die neue Planung hatte die Verwaltung Wünsche und Möglichkeiten mit zuständigen Mitarbeitern des Kindergartenträgers erörtert. Es ist vorgesehen, vorhandene Elemente wie Natursandsteine, Rutsche, Spielturm sowie einen weiteren Spielturm mit Rutsche zu erhalten und mit den neuen Elementen wie Amphitheater, Kletterwand, Kletternetz, Balancestämme und Netztunnel zu ergänzen. Alle Elemente sollen untereinander verbunden werden, um den Spielwert zu steigern und die Nutzer insbesondere zum Bewegen zu animieren. Der Spielhügel wird am nahezu gleichen Standort gebaut, da dort Bäume gerade in wärmeren Jahreszeiten für natürlichen Schatten sorgen.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sabine Wenzke

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2021, 09:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.