Hügelsheim steigt wieder in den Bücherbus ein

Hügelsheim (sch) – Der Gemeinderat hat beschlossen, dass die vom Landkreis Rastatt und der Stadt Baden-Baden betriebene rollende Bibliothek ab 2023 auch das Spargeldorf wieder ansteuert.

Auf ihrer Werbetour sind die Verantwortlichen der Fahrbücherei des Landkreises in Hügelsheim erfolgreich gewesen. Foto: Archiv/Helmut Heck

© HH

Auf ihrer Werbetour sind die Verantwortlichen der Fahrbücherei des Landkreises in Hügelsheim erfolgreich gewesen. Foto: Archiv/Helmut Heck

Nach 16 Jahren Pause wird die Fahrbücherei des Landkreises Hügelsheim ab 2023 wieder anfahren. Das beschloss der Gemeinderat am Montagabend bei drei Gegenstimmen, nachdem Cornelia Casper und Martin Walter vom Landratsamt Rastatt das Konzept des Bücherbusses vorgestellt hatten.
Bis Ende 2004 war die Gemeinde über 43 Jahre lang von der Fahrbücherei des Landkreises bedient worden, dann beschloss der Gemeinderat den Ausstieg ab dem Jahr 2005. Laut Sitzungsunterlagen wird seit 2006 die Fahrbibliothek aus Kostengründen zusammen mit der Stadt Baden-Baden betrieben. Momentan seien elf Kommunen im Landkreis Rastatt, anteilig ihrer Einwohnerzahl mit einer Summe von rund 76.000 Euro jährlich beteiligt. Die Beiträge sind vertraglich bis 31. Dezember 2022 festgeschrieben. Falls Hügelsheim im Januar 2022 einsteigen würde, würden der Gemeinde auf der Basis der aktuellen Einwohnerzahl rund 4.000 Euro Kosten entstehen.

Geplant sei, in der ersten Hälfte des Jahres 2022 die Verträge für eine festgeschriebene Folgelaufzeit mit allen Landkreiskommunen neu abzuschließen, erfuhr der Gemeinderat. Voraussetzung sei jedoch, dass der Gemeinderat Baden-Baden und der Kreistag ihre Zustimmung zur weiteren Fortsetzung des Bücherbus-Betriebs geben. Vorgesehen sei dann, die Vereinbarung über fünf Jahre mit einem festgeschriebenen Zuschussbetrag laufen zu lassen. Der aktuelle Zuschussbedarf für den Landkreis Rastatt belaufe sich auf jährlich rund 110.000 Euro.

Rund 35.000 Medien im Angebot

Der Bestand der Fahrbibliothek liegt bei rund 35.000 Medien. Durch die Nutzung des Angebots der Stadtbibliothek Baden-Baden sind weitere 100.000 Medien entleihbar. Im Bus stehe ausgebildetes Fachpersonal zur Verfügung, es gebe ein Leseangebot für alle Altersklassen und die Leser können zusätzlich Online-Medien von zuhause aus nutzen. Der regelmäßige Ausleihturnus betrage vier Wochen. Für Kinder und Jugendliche ist der Bücherbus kostenfrei, Erwachsene werden mit 19 Euro pro Jahr zur Kasse gebeten, die Familienkarte kostet 9,50 Euro pro Jahr.

Einhellig herrschte im Rat die Meinung, dass man durch den Bücherbus „keine Bibliotheks-Konkurrenz“ zu den bestehenden Entleih-Einrichtungen im Ort schaffen wolle. Auf Fragen aus dem Gremium in Richtung Schutzmaßnahmen wegen Corona informierte Hauptamtsleiterin Nicole Walter, dass der mögliche Betrieb erst ab 2023 stattfinden werde. Bei drei Gegenstimmen beschloss der Rat mehrheitlich die Beteiligung.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.