„Ich laufe mit Hingabe weg“

Baden-Baden/Erfurt (fh) – Bernd das Brot muss sich im Interview Fragen über Fitness und gesundes Leben stellen. Dabei würde er lieber das Muster seiner Raufasertapete auswendig lernen.

Wenn er hier zu viel sündigt wird Bernd das Brot schnell kastig um die Hüften. Foto: KiKA/Carlo Bansini

© pr

Wenn er hier zu viel sündigt wird Bernd das Brot schnell kastig um die Hüften. Foto: KiKA/Carlo Bansini

Bernd das Brot kennen in Deutschland wohl die meisten Kinder aus verschiedenen Sendungen im Kinderkanal KiKA, und den Erwachsenen ist er vermutlich schon mal in der Nachtschleife begegnet. Aktuell gibt das deprimierte Kastenweißbrot mit den viel zu kurzen Armen für den KiKA-Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte! Gesund leben!“ frische Brotweisheiten von sich. Im Interview weicht Bernd den Fragen von Fiona Herdrich aus.

BT: Bernd, du bist nun schon seit 20 Jahren bei KiKA und hast dich seitdem kaum verändert. Wie bleibst du fit?

Bernd das Brot: Indem ich mich von jeglichen sonstigen Betätigungen fernhalte.

BT: Schlaf ist wichtig. Wenn du dich doch mal hinlegst, schläfst du lieber in einem Bett oder einem Brotkasten?

Bernd: Was für eine alberne Frage. Schlafen Sie lieber in einem Bett oder in der Besteckschublade?

BT: Ich habe ein Bild von dir beim Gewichtheben gesehen. Das sah wegen deiner kurzen Arme umständlich und nicht ganz ungefährlich aus. Wenn das überhaupt möglich ist, welchen Sport machst du gerne?

Bernd: Ich laufe mit Hingabe weg. Vor Gefahren, Kameras, Interviews ...

BT: In der Sendung „Tolle Sachen“ hast du zehn Jahre lang die Erfindungen deines KiKA-Kollegen Briegel getestet. Einige Fitnessgeräte waren auch dabei. Was ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Bernd: Ich erinnere mich mit Schrecken an das Opti-Muskelfit-Hypersport-Gigaflex-O-Tron 2000 XL. Es füllte zwei Studiohallen, benötigte ein Stromkabel, das direkt von den Erfurter Stadtwerken zu uns führte und explodierte noch vor der Sendung bei Betätigung des On-Schalters.

Mehlsuppe und italienische Küche

BT: Bei „Küchenclash – der Generationencontest“, einer der Sendungen des aktuellen KiKA-Themenschwerpunkts treten Seniorinnen und Senioren gegen Jugendliche im Kochduell an. Wer hat deiner Meinung nach die Nase dabei vorn?

Bernd: Ich vermute mal, diejenigen, die ... besser ... kochen?

BT: Du bist selbst ein Fan der lauwarmen Mehlsuppe. Lieber süß oder salzig?

Bernd: Salzig mit einem Schuss Ingwer, bitte.

BT: Der Legende nach bist du in einer Pizzeria erfunden worden. Magst du auch die italienische Küche?

Bernd: Ja. Von außen.

BT: Wärst du manchmal nicht lieber ein Vollkornbrot als ein Kastenweißbrot?

Bernd: Nein. Sie?

BT: Welchen Belag für das Pausenbrot kannst du besonders empfehlen?

Bernd: Diese Frage ist mir zu privat.

Mit Abstand, Mundschutz und Händewaschen

BT: Oder wäre es dir lieber, Kinder würden mehr Müsli und Obst zum Frühstück essen?

Bernd: Ich rate grundsätzlich zu ausgewogener Ernährung. Wenn ich hier zu viel sündige, werde ich schnell kastig um die Hüften.

BT: Zum Thema Gesundheit gehören nicht nur Ernährung und körperliche Fitness, sondern auch ein gesunder Geist. Als Homo Brotus Depressivus ist positives Denken aber nicht gerade deine Stärke. Dich deprimieren schließlich schon Popmusik und Gummibärchen. Wie hast du trotzdem die anstrengende Corona-Zeit überstanden?

Bernd: Mit Abstand, Mundschutz und Händewaschen. Und ich will es mal so formulieren: Wenn ich es mit den viel zu kurzen Armen schaffe, mir so ein Ding umzubinden und regelmäßig die Hände zu waschen, dann sollte das für die allermeisten anderen auch zu schaffen sein.

BT: Und wie hast du dieses Jahr die Sommerferien verbracht?

Bernd: Zu Hause vor meiner Raufasertapete. Ich lerne gerade das Muster der Westwand auswendig und bin übermorgen fertig.

Kinderkanal thematisiert Gesundheit

Gesund sein, sich gesund fühlen und wissen, was gesund ist: Facetten eines Themas, dem sich der Kinderkanal von ARD und ZDF in seinem Themenschwerpunkt 2020 widmet, heißt es in einer Pressemitteilung. Viele Formate des Senders greifen das Thema Gesundheit noch bis zum 25. September informativ, unterhaltend und vielfältig unter dem Titel „Respekt für meine Rechte!“ auf – als Dokumentation, Magazin, Show oder Film. Neben dem linearen TV-Programm bietet der KiKA die Inhalte auch als On-Demand-Angebot auf kika.de, kikaninchen.de, in der KiKANiNCHEN-App und im KiKA-Player an.

Zum Artikel

Erstellt:
13. September 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.