Impfambulanzen in Gaggenau und Bühl schließen

Rastatt (BT) – Der Landkreis Rastatt stellte Ende März den Betrieb der Impfambulanzen in Gaggenau und Bühl ein. Das Kreisimpfenzentrum in Rastatt bleibt hingegen geöffnet.

Künftig nur noch in Rastatt: Die Impfambulanzen in Gaggenau und Bühl stellen Ende März ihren Betrieb ein. Das Impfzentrum im ehemaligen Café Pagodenburg bleibt aber geöffnet. Foto. Frank Vetter/Archiv

© fuv

Künftig nur noch in Rastatt: Die Impfambulanzen in Gaggenau und Bühl stellen Ende März ihren Betrieb ein. Das Impfzentrum im ehemaligen Café Pagodenburg bleibt aber geöffnet. Foto. Frank Vetter/Archiv

Hintergrund der Maßnahme ist das vom Land Baden-Württemberg angepasste Landesimpfkonzept, teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Danach sei je Stadt- und Landkreis ab April bis voraussichtlich Ende September nur noch der Betrieb einer Impfstelle möglich. Der Landkreis Rastatt wird das Kreisimpfzentrum im ehemaligen Café Pagodenburg (Kapellenstraße 34) als zentrale Impfstelle im Landkreis bis Ende September weiterbetreiben und sei dadurch in der Lage, der Bevölkerung weiterhin Impfungen anzubieten.

Aufgrund der landesweiten Reduzierung der Impfstellen und Mobilen Impfteams wird der Impfbetrieb in den Impfambulanzen in Bühl und Gaggenau Ende März eingestellt. Der letzte Impftag ist in Bühl der 25. März und in Gaggenau der 26. März.

Das Kreisimpfzentrum Rastatt ist von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Impfungen sind zu den Öffnungszeiten auch ohne Termin möglich. Weitere Informationen und Termine gibt es unter www.landkreis-rastatt.de/impfen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2022, 09:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.