In Bühl wird wieder losgeradelt

Bühl (hol/BT) – Die Stadt Bühl nimmt zum vierten Mal an der Aktion „Stadtradeln“ teil. Sie findet vom 1. bis 21. Mai statt. Neue Service-Stationen sollen in dem Zusammenhang bald zur Verfügung stehen.

Möglichst viele Wege zur Arbeit und in der Freizeit auf dem Fahrrad zurücklegen – darum geht es beim „Stadtradeln“. Fotos: Laura Nickel/Klimabündnis

© pr

Möglichst viele Wege zur Arbeit und in der Freizeit auf dem Fahrrad zurücklegen – darum geht es beim „Stadtradeln“. Fotos: Laura Nickel/Klimabündnis

In der Zwetschgenstadt bereitet man sich auf den Anpfiff der Aktion „Stadtradeln“ vor, die dieses Jahr vom 1. bis 21. Mai stattfindet. Ab sofort kann man sich anmelden. Bis zum Start der Aktion sollen zudem in Bühl die ersten Service-Stationen für Radfahrer installiert werden – für die schnelle Selbsthilfe bei einem Platten oder wenn mal die Kette hakt.

Die Stadt ist in diesem Jahr eine von 17 Städten und Landkreisen in Baden-Württemberg, die vom Land im Rahmen der Initiative „Radkultur“ Geld für Aktionen rund ums Radfahren erhalten. Unter anderem ist ein Aktionstag geplant, bei dem Radfahrer kostenlos einen Sicherheitscheck machen können.

Stationen für kleine Reparaturen am Fahrrad

Zudem sollen im Stadtgebiet in diesem Jahr sogenannte Rad-Service-Stationen installiert werden, an denen kleine Reparaturen am Fahrrad unkompliziert selbst erledigt werden können. „Unser Ziel ist es, dass dieser Service zum Start der Aktion Stadtradeln zur Verfügung steht“, sagt Pressesprecher Matthias Buschert. Als Standorte für die drei Stationen, die im Rahmen der Initiative „Radkultur“ entstehen, sind das Rathaus II, das Schwarzwaldbad und der Trottenplatz in Eisental vorgesehen. Eine weitere Service-Station ähnlichen Zuschnitts wird es auch im Rahmen des Förderprogramms „Regiomove“ am Bahnhof geben. Bis diese realisiert wird, könnte es aber noch etwas länger dauern, wie Buschert sagt. Vor dem Start zur Aktion „Stadtradeln“ wird das demnach nicht klappen.

Jeder Kilometer zählt: Das gelte auch in diesem Jahr beim Wettbewerb „Stadtradeln“ ab 1. Mai, heißt es dazu in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. 2021 nimmt Bühl daran zum vierten Mal teil. Bei der Aktion gehe es darum, die Freude am Radfahren zu vermitteln, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. 2020 haben laut der Mitteilung 432 Bühler Teilnehmer, verteilt auf 26 Teams, 128.268 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und rund 19 Tonnen CO2 im Vergleich zur Fahrt mit dem Auto eingespart.

Selbst ein Team gründen oder sich einem anschließen

Zum Mitmachen sind Bühler und Pendler aufgerufen, die in Bühl arbeiten, eine Ausbildung machen oder einem Verein angehören. Sie können sich mit Kollegen oder Freunden als virtuelles Team im Internet anmelden. Außerdem können sich Interessierte einem bestehenden Team anschließen, um mit anderen Teams in Wettbewerb zu treten. Teilnehmer, die bereits in den Vorjahren mitgemacht haben, können sich mit dem gleichen Benutzernamen und Passwort einloggen. Wer kein bestimmtes Team kennt, kann für das virtuelle „Offene Team Bühl“ in die Pedale treten.

Geradelt wird alleine, mit Lebenspartner oder der Familie. Die gefahrenen Kilometer werden digital eingetragen und dem virtuellen Team gutgeschrieben. In Bühl erhalten nach dem Aktionszeitraum die drei besten Mannschaften in verschiedenen Kategorien jeweils eine Urkunde, landesweit wird das beste Pendlerteam und bundesweit die Gemeinde mit den meisten Radkilometern und den meisten radelnden Stadträten prämiert.

Wieder gesucht: der „Stadtradeln-Star“

Gesucht wird in Bühl in diesem Jahr auch wieder der „Stadtradeln-Star“: Diese Persönlichkeit, im Idealfall stadtbekannt, soll als besonders beispielhaftes Vorbild dienen. Sie gibt für die 21 Tage ihren Autoschlüssel ab, steigt auf das Fahrrad um und berichtet wöchentlich über ihre Erfahrungen als Alltagsradler.

Während sie sich verpflichtet, drei Wochen lang keinen PKW von innen zu sehen – auch nicht als Beifahrer –, dürfen öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden. Neben einer Urkunde von OB Hubert Schnurr erhält der Bühler „Stadtradeln-Star“ eine wasserdichte Fahrradtasche. Darüber hinaus werden deutschlandweit unter allen „Stadtradeln-Stars“ Preise verlost. Anmeldung und Infos bei der Stadt, Beate Link, E-Mail: b.link.stadt@buehl.de. Dort gibt es auch Infos zur Aktion „Stadtradeln“.

www.stadtradeln.de/buehl

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2021, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.