In Hügelsheim formiert sich der Protest

Hügelsheim (sawe) – Hügelsheim geht auf die Straße: Bei einer Demonstration am 22. Oktober werden schnelle Lösungen für die seit Jahren bestehende Verkehrsbelastung in der Hauptstraße gefordert.

Nachdem die Autobahnanbindung für den Baden-Airpark nicht wie geplant kommt, fordert Hügelsheim eine Lösung der Verkehrsproblematik in der Hauptstraße. Foto: Gabriele Diebold

© die

Nachdem die Autobahnanbindung für den Baden-Airpark nicht wie geplant kommt, fordert Hügelsheim eine Lösung der Verkehrsproblematik in der Hauptstraße. Foto: Gabriele Diebold

Verkehr, Lärm, Gestank, Staus. „Seit 25 Jahren warten wir auf eine Lösung des Verkehrsproblems. Es reicht“: Mit einer Demo am 22. Oktober von 15.30 bis 17 Uhr will Hügelsheim auf die Verkehrssituation in der Hauptstraße (L75) aufmerksam machen, durch die täglich 17.000 Kraftfahrzeuge rollen, darunter 2.000 Lkw. Es ist der Auftakt einer ganzen Reihe von Protestaktionen der Arbeitsgemeinschaft, die sich aus den Mitgliedern des Gemeinderats und Bürgermeister Reiner Dehmelt nach dem „Aus“ der Ostanbindung des Baden-Airparks formiert hat.

Mehr als 200 Personen bereits angemeldet

Der Gemeinderat hatte sich am Montagabend noch einmal in nicht öffentlicher Sitzung mit dem Thema Demo befasst, um zu klären, welche Auswirkungen die verschärften Corona-Bedingungen haben oder ob deshalb etwaige Hinderungsgründe bestehen. Dies sei nicht der Fall, bestätigte gestern Bürgermeister Reiner Dehmelt im BT-Gespräch. Die Demo falle unter die Versammlungsfreiheit und diese sei durch Artikel 8 des Grundgesetzes geschützt. Deswegen sei die Anzahl der Demonstranten auch nicht auf 100 begrenzt, wie es in der neuen Corona-Verordnung für „sonstige Versammlungen“ festgesetzt ist. Die Gemeinde hatte die Demo für 100 bis 300 Teilnehmer beim Ordnungsamt im Landratsamt Rastatt angemeldet, rund 220 Personen hatten sich bis gestern Mittag im Spargeldorf dafür registrieren lassen.

Bei der Demo sind die Hygiene- und Abstandsregelungen zu berücksichtigen, es besteht Maskenpflicht. Vor der Demo gibt es eine zentrale Sicherheitseinweisung. Die Teilnehmer versammeln sich um 15.30 Uhr auf dem Platz hinter der Druckerei Naber und ziehen Richtung Kreisverkehr weiter durch die gesamte Hauptstraße bis zum südlichen Ortsausgang. Die Ortsdurchfahrt wird halbseitig mit einem Seil gesperrt. Feuerwehr und Polizei sind vor Ort.

Dehmelt: „Wir haben den Stau jeden Tag“

Auch Ordner sind im Einsatz, die mit Armbinden und Warnwesten gekennzeichnet sind. Für diese Funktion haben sich Gemeinderäte zur Verfügung gestellt, weitere Ordnungskräfte sollten gestern noch rekrutiert werden.

„Wir haben den Stau jeden Tag“, meinte Dehmelt angesichts des gewählten Termins der Kundgebung im Feierabendverkehr, die friedlich mit Transparenten und ohne Reden vonstattengehen soll und von der Bürgerinteressengemeinschaft Entwicklung Hügelsheim unterstützt wird, die aus der früheren Bürgerinitiative pro Ostanbindung hervorgegangen ist, so Dehmelt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.