In der Allee hat jede Schönheit ihren Platz

Baden-Baden (sga) – Bei der Wahl der schönsten Dahlie gibt es in der Lichtentaler Allee viele florale Prachtexemplare zu entdecken. Vier davon haben es den Teilnehmern besonders angetan.

Punktet mit gesprenkeltem Muster: „Alpen Pauline“ hat es auf den ersten Platz geschafft. Fotos: Sarah Gallenberger

© sga

Punktet mit gesprenkeltem Muster: „Alpen Pauline“ hat es auf den ersten Platz geschafft. Fotos: Sarah Gallenberger

Ob große oder kleine Kurven, gegenüber von der Klosterwiese gibt es so einige Schönheiten zu entdecken. Und das gleich 64 Mal! So wird sicherlich jeder Besucher des Dahliengartens fündig, es sind genug Sorten für jeden Geschmack dabei. Doch wie das Leben so oft zeigt: Eine ist immer besonders gefragt! Und so ist es nicht verwunderlich, dass es auch dieses Jahr wieder eine Gewinnerin bei der Wahl der schönsten Dahlie gibt. Aber wir wollen die Schönheit der anderen Blüten nicht schmälern, deshalb erwähnen wir auch gerne ein paar andere Favoriten.

Da wäre zum Beispiel „Hapet Red Jack“, die mit ihren feurig roten Blättern an eine Kaktee erinnert und etwas Gefährliches an sich hat. Da ist es schon etwas verwunderlich, dass sie sich mit der zierlichen „Vielliebchen“ (Foto links) den dritten Platz teilt. Aber Sie wissen ja, liebe Leser: Stille Wasser sind tief, und so hat diese einfachblühende Dahlie ihre Verehrer gefunden. Besonders gut kommt sie bei den Bienen an. „Pooh“ hat es auf den zweiten Platz geschafft. Die Halskrausendahlie ist trotz ihres knalligen Gelbs übrigens ein „Evergreen“, hat sie sich doch bereits 2005 bei der allerersten Wahl der schönsten Dahlie bereits auf den zweiten Platz geblüht.

Der Dahlien-Oscar geht an „Alpen-Pauline“

Und nun kommen wir zur Gewinnerin der Wahl. Denn der Dahlien-Oscar geht an die dekorative „Alpen Pauline“, die vor allem mit ihrem rosa-purpur gesprenkelten Muster beeindruckt und so einige Siege „nach Hause gebracht“ hat: Während es 2016 erst nur für den dritten Platz gereicht hat, folgte 2017 schließlich der zweite. Die Schönheit hat sich also richtig nach oben gearbeitet – das mögen wir, denn fleißige Damen sind immer von Vorteil!

Sind Sie zufrieden mit der Auswahl? Die Besucher des Dahliengartens sicherlich, denn vom 7. bis 19. September haben sie eifrig ihre insgesamt 224 Stimmzettel abgegeben, manche haben dafür den weiten Weg aus Hamburg, nein sogar aus Italien auf sich genommen! Da hat sich der Ausflug doch gelohnt, auch wenn es mit Christina Sor, Patrick Burkard, Renate Gutmann-Fischer, Inge Lüdke und Cornelia Gavon fast nur Baden-Badener geschafft haben, aus dem Lostopf gezogen zu werden. Diese Dahlienliebhaber werden mit Preisen für ihre Teilnahme an der Wahl belohnt. Falls Ihr Name nicht dabei ist, müssen Sie nicht traurig sein. Denn bald können Dahlien oder aber auch Knollen gekauft werden. Nähere Informationen dazu gibt es im Internet zu finden.

www.dahliengarten-baden-baden.com

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Gallenberger

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.