Jagdhütte brennt nieder

Elchesheim-Illingen (BT) – In einem Waldstück zwischen Elchesheim-Illingen und Würmersheim ist am Mittwochmorgen eine Jagdhütte niedergebrannt. Dies führte auch zu Verkehrsbehinderungen.

Die Feuerwehr konnte das Feuer zwar löschen, aber nicht verhindern, dass die Hütte komplett niederbrannte. Symbolfoto: Roberto Abramowski/dpa

© dpa

Die Feuerwehr konnte das Feuer zwar löschen, aber nicht verhindern, dass die Hütte komplett niederbrannte. Symbolfoto: Roberto Abramowski/dpa

Wie die Polizei mitteilte, entwickelte sich der Brand in dem Waldstück nahe der K3722 aus noch unbekannten Gründen. Gegen 7.20 Uhr fing wohl ein Holzstapel Feuer, der direkt hinter der Hütte gelagert war. Von dort griffen die Flammen auf das Gebäude über. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, allerdings nicht verhindern, dass die Hütte komplett niederbrannte.

Während des Einsatzes wurde der Kreisverkehr bei Elchesheim-Illingen in Richtung Würmersheim bis gegen 9 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Der Sachschaden dürfte sich nach Polizeischätzungen im Bereich von 10.000 Euro bis 15.000 Euro bewegen. Die Beamten des

Polizeipostens Bietigheim haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 11:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.