Jungem Mann die Nase gebrochen

Muggensturm/Rastatt (BT) – Bei einer tätlichen Auseinandersetzung im Bahnhof Muggensturm und in der S71 wurde einem 18-Jährigen das Nasenbein gebrochen. Die Polizei ermittelt.

Jungem Mann die Nase gebrochen

Mit mehreren Streifen ist die Polizei in der Nacht auf Sonntag am Rastatter Bahnhof präsent. Foto: Archiv

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 18-jährigen deutschen Staatsangehörigen und einer größeren Personengruppe soll es in der Nacht auf Sonntag gegen 1.50 Uhr im Bahnhof Muggensturm und in einem Zug (S71) gekommen sein. Laut Zeugenaussagen soll der 18-Jährige durch zwei weitere Beteiligte beleidigt und mit Faustschlägen attackiert worden sein, wodurch er sich einen Nasenbeinbruch zuzog und ärztlich behandelt werden musste. Auch nachdem, die Personen im Bahnhof Rastatt ausgestiegen waren, sollen sich die Streitigkeiten fortgesetzt haben, berichtet die Polizei.

Polizei hofft auf Auswertung von Videomaterial

Bei Eintreffen mehrerer Streifen der Landes- und Bundespolizei konnten lediglich der Geschädigte sowie mehrere Zeugen angetroffen werden, Tatverdächtige waren nicht mehr vor Ort. Möglicherweise können Videoaufzeichnungen aus dem Zug Aufschluss über die Ursache der Auseinandersetzung geben. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.