Kommt Fast-Food-Kette KFC nach Rastatt?

Rastatt (ema) – Der Hähnchenbräter Kentucky Fried Chicken (KFC) liebäugelt offenbar mit einer Niederlassung in Rastatt. Bei der Jugend würde die Fast-Food-Kette offene Türen einrennen.

Neubau im Industriegebiet: Neben der Tankstelle beim Bauhaus-Kreisel entsteht ein Bürogebäude. Daneben will sich offenbar Kentucky Fried Chicken niederlassen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Neubau im Industriegebiet: Neben der Tankstelle beim Bauhaus-Kreisel entsteht ein Bürogebäude. Daneben will sich offenbar Kentucky Fried Chicken niederlassen. Foto: Frank Vetter

Der Schwarm in der Informationsbörse im Internet scheint wieder mal einen ganz guten Riecher zu haben: Der Hähnchenbräter Kentucky Fried Chicken (KFC) liebäugelt offenbar mit einer Niederlassung in Rastatt. Das Unternehmen hält sich zwar bedeckt. Doch ein Dementi liest sich anders. Auf Nachfrage heißt es: „Wir bitten um Verständnis, dass wir zu sich in der Planung befindenden oder für die Zukunft geplanten KFC-Restaurant-Eröffnungen keinerlei Auskünfte geben können. Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf und informieren Sie, sobald ein KFC-Restaurant in Rastatt eröffnet wird.“

Dagegen wird in den digitalen Netzwerken schon mit der Ansiedlung des Fast-Food-Anbieters fest gerechnet – und zwar neben der Total-Tankstelle beim Bauhaus-Kreisel. Die Mutmaßung, dass in dem derzeit entstehenden Neubau die KFC-Filiale unterkommt, scheint allerdings nicht zu stimmen. Nach Auskunft eines Mitarbeiters der benachbarten Tankstelle wächst dort gerade ein Bürogebäude in die Höhe. KFC selbst werde direkt daneben einen Standort finden.

Weißer Fleck in Mittelbaden

Eine Filiale der Fast-Food-Kette in Rastatt würde einen weißen Fleck in Mittelbaden tilgen. Die nächsten Niederlassungen liegen in Offenburg und Karlsruhe. Auf französischer Seite weht die KFC-Flagge in Haguenau.

Im Rastatter Rathaus ist das Interesse des Hühnchenbräters an Rastatt bislang nicht bekannt. Laut städtischer Pressestelle liegt für den Bereich aber eine Bauvoranfrage vor. Die zwei angrenzenden Spielhallen sollen in eine Gastwirtschaft umgewandelt werden. Ob dahinter KFC steckt oder ob die Fast-Food-Kette einen Neubau daneben anstrebt, ist der Verwaltung nicht bekannt.

Bei der Jugend würde KFC, eine der weltweit größten Restaurantketten, offene Türen einrennen. „Bei jedem Jugendgipfel ist KFC sehr stark gefordert worden“, berichtet Michelle Falk von der Jugenddelegation. Die 17-Jährige hat sich auch in der Schule umgehört: „Viele sind dafür.“ Vereinzelt würden sich Mitschüler aber für mehr vegetarische Angebote aussprechen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.