KSC: Auch Amaechi und Löhr positiv

Karlsruhe (moe/lsw) – Das Coronavirus hat den Karlsruher SC weiter fest im Würgegriff. Am Mittwochabend wurde bekannt, dass sich zwei weitere Profis, Xavier Amaechi und Paul Löhr, infiziert haben.

Auch die Leihgabe vom Hamburger SV, Xavier Amaechi (rechts), hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Helge Prang/GES

© GES/Helge Prang

Auch die Leihgabe vom Hamburger SV, Xavier Amaechi (rechts), hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Helge Prang/GES

Corona bestimmt weiterhin die Schlagzeilen der zweiten Fußball-Bundesliga: Nachdem am Mittag Aufstiegsaspirant Holstein Kiel einen weiteren Fall – den siebten seit März – bestätigte, wurde am Mittwochabend bekannt, dass auch beim Karlsruher SC zwei weitere Profis positiv auf Covid-19 getestet wurden. Das bestätigte der Verein am Mittwoch auf Nachfrage. Die Badener befinden sich bekanntlich noch bis Dienstag in Quarantäne, dennoch werden weiterhin PCR-Tests durchgeführt. Im Rahmen dieser turnusgemäßen Untersuchungen am Sonntag und Montag traten nun zwei weitere Fälle auf: Wie KSC-Pressesprecher Florian Kornprobst bestätigte, handelt es sich dabei um den vom Hamburger SV ausgeliehenen Xavier Amaechi sowie Paul Löhr, dritter Torwart der Badener. Das hat zur Folge, dass sich die Quarantäne für beide Akteure bis zum 25. beziehungsweise 26. April verlängert.

Nachholspiele terminiert

Das Virus bestimmt seit mehr als zwei Wochen das Geschehen im Wildpark: Zunächst sorgte das Hin und Her zwischen positivem, negativem und am Ende doch positivem Testergebnis von Linksverteidiger Philip Heise für Wirbel, das sich in der Folge bekanntlich zur „Kita-Affäre“ ausgeweitet hat. Zudem wurden auch noch Alexander Groiß und Marius Gersbeck positiv getestet, der KSC begab sich folgerichtig in Quarantäne, weshalb die Ligapartien gegen Düsseldorf am vergangenen Samstag sowie gegen Erzgebirge Aue auf der heimischen Wildpark-Baustelle am Samstag von der Deutschen Fußball Liga abgesetzt worden waren. Die DFL hat auch die Partie beim Hamburger SV abgesetzt. Diese war auf den 20. April terminiert – just der Tag, an dem die KSC-Spieler – abgesehen von Amaechi und Löhr – ihre Quarantäne beenden sollen.

Die Spiele sind am Donnerstag terminiert worden, teilte der KSC mit:

KSC – Erzgebirge Aue: Montag, 26. April 18 Uhr

Hamburger SV – KSC: Donnerstag, 29. April 18.30 Uhr

Fortuna Düsseldorf – KSC: Montag, 3. Mai 20.30 Uhr

Ihr Autor

BT-Redakteur Moritz Hirn

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2021, 20:13 Uhr
Aktualisiert:
15. April 2021, 13:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.