KSC-Spiel gegen Würzburg findet statt

Würzburg (dpa) - Nach zwei positiven Corona-Tests bei den Würzburger Kickers kann das Zweitligaspiel am heutigen Freitag beim KSC stattfinden. Alle PCR-Tests der Würzburger waren nun negativ.

Der KSC kann nun doch den Gegner aus Würzburg im Wildpark empfangen. Symbolfoo: Uwe Anspach/dpa

© dpa-avis

Der KSC kann nun doch den Gegner aus Würzburg im Wildpark empfangen. Symbolfoo: Uwe Anspach/dpa

Wie der Tabellenletzte aus Unterfranken am Freitag mitteilte, sind die PCR-Tests aller Spieler vom Donnerstag negativ. „Wir sind alle erleichtert über die Ergebnisse der Testreihe und freuen uns, heute Abend (18.30 Uhr/Sky) wie geplant beim Karlsruher SC antreten zu können“, sagte Würzburgs Sportvorstand Sebastian Schuppan. Von der Deutschen Fußball Liga gab es zunächst keine Stellungnahme.

Nach zwei positiven Tests auf das Virus hätten sich die betroffenen Spieler, die am Donnerstagnachmittag keine Symptome aufwiesen, „umgehend in häusliche Isolation begeben“, hatte der Verein am Donnerstag geschrieben. Die Kickers baten darum, die Privatsphäre der Spieler zu respektieren und teilten nicht mit, wer betroffen sei. Alle weiteren Befunde der Testreihe seien negativ gewesen.

Die Würzburger, abgeschlagener Tabellenletzter, waren nicht zum ersten Mal von positiven Tests betroffen. Nach einem Corona-Fall im Funktionsteam mussten die Unterfranken im letzten Spiel des vergangenen Jahres beim 0:2 in Darmstadt mit einer Notelf antreten. Ersatzkeeper Eric Verstappen war dabei als Feldspieler eingesetzt worden. Damals waren vom Gesundheitsamt zahlreiche Kickers-Spieler in Quarantäne geschickt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 10:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.