Alle Artikel zum Thema: Kaiserinnen und Kaiser

Kaiserinnen und Kaiser
Die Zustände am Augustaplatz sind immer wieder Anlass für Beschwerden. Foto: Monika Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hez) – Über die Lage am Augustaplatz wurde nun in einem Bürgergespräch diskutiert. Da der Platz keinen Kriminalitätsschwerpunkt habe, sei eine Kameraüberwachung nicht möglich.

Gernsbach (tzs) – In der Reihe „Kulturseptember in den Zehntscheuern“ stellte die Historikerin und promovierte Philologin Cornelia Renger-Zorn ihren historischen Roman „Der Ring des Kaisers“ vor.

Gernsbach (ueb) – Wissen, wie der Hase läuft: Das können Familien von sich behaupten, die beim Familientag auf dem Kaltenbronn dabei waren.

Am 2. Juli ist es wieder soweit: Die Kanoniere Adrian Mörmann (links) und Achim Rothenberger feuern anlässlich des Lautenbacher Feiertags um 6 Uhr, 9 Uhr und nachmittags bei der Prozession 50 Salutschüsse ab. Foto: Benito Rothenberger
Top

Gernsbach (stj) – Drei von vier Repräsentationswaffen der Stadt Gernsbach sind im Beschussamt Ulm durch den TÜV gefallen und haben keine Genehmigung für die weitere Nutzung bekommen.

In einer kleinen Grünanlage gegenüber dem Ooser Bahnhof steht die Kopie eines römischen Meilensteins. Foto: Henning Zorn
Top

Baden-Baden (hez) – Die Kopie eines römischen Meilensteins, der vermutlich zwischen den Jahren 213 und 217 zwischen Steinbach und Sinzheim aufgestellt wurde, steht beim Bahnhof in Oos.

Cornelia Renger-Zorn mit ihrem neuen Buch „Der Ring des Kaisers“. Er lässt die Zeit des Hochmittelalters im Murgtal in vielen Facetten lebendig werden. Foto: Dagmar Uebel
Top

Murgtal (ueb) – Mit „Der Ring des Kaisers“ hat die in Gernsbach lebende Historikerin Dr. Cornelia Renger-Zorn einen spannenden und fundierten historischen Roman veröffentlicht.

Gernsbach (vgk) – Der Nahkauf von Claudia Klumpp hat die Kundschaft bei Bedarf schon vor Corona beliefert: Entgegengebrachte Wertschätzung gibt es als Belohnung.

Jeden Tag öffnet sich nun ein BT-Türchen mit einem literarischen oder musikalischen Tipp. Foto: Jag_cz_stock.adobe.com/BT-Grafik
Top

Baden-Baden (hawo) – Mit der Besprechung des zweiteiligen Romans „Fortunat“ von Otto Flake beginnt der BT-Adventskalender. Darin werden in der Vorweihnachtszeit täglich Bücher und CDs vorgestellt.

Franz Xaver Winterhalters Selbstbildnis mit seinem Bruder Hermann (rechtes Bild, sitzend) in einer Kopie im „Petit Salon“ in Menzenschwand; über der Tür eine Original-Grafik des Pariser Siegerbilds „Decamerone“.  Foto: Thomas Viering
Top

Menzenschwand (cl) – Europas großer Fürstenmaler Franz Xaver Winterhalter aus dem Schwarzwald ist kaum noch präsent. Ein Privatmuseum am Geburtsort Menzenschwand hält seinen Ruf hoch und plant Neues.

Wer hier bis zu drei Stunden parken will, braucht vorerst nur eine Parkscheibe. Foto: fuv
Top

Rastatt (ema) – Die Stadt Rastatt will den Einzelhandel wegen Corona unterstützen und bietet deshalb in der Innenstadt befristet Gratis-Parken bis zu drei Stunden an.