Keine Durchfahrt durch Stephanienstraße

Baden-Baden (sre) – Die Sanierung der Lichtentaler Straße geht auch in diesem Jahr weiter. Weil dabei eine wichtige Verkehrsader abgeschnitten wird, kommt es zu Beeinträchtigungen.

Bislang ist die Durchfahrt in die Stephanienstraße (links) noch möglich. Doch das ändert sich nun. Foto: Sarah Reith

© sre

Bislang ist die Durchfahrt in die Stephanienstraße (links) noch möglich. Doch das ändert sich nun. Foto: Sarah Reith

Die Umgestaltung und Sanierung der Lichtentaler Straße wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Bei geeigneter Witterung gehen die Arbeiten im Bereich von der Holzhofstraße bis zur Einmündung der Stephanienstraße ab Dienstag, 11. Januar, weiter. Dieser Bauabschnitt ist mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen verbunden.

Die Arbeiten in der Lichtentaler Straße sind bereits die dritte öffentliche Straßenbaumaßnahme im Sanierungsgebiet Südliche Neustadt nach dem Kreisverkehr am Bertholdplatz und der Neugestaltung von Du-Russel-Straße und Blechnergasse. Die Lichtentaler Straße wird in drei Abschnitten erneuert, wobei der erste Sektor von der Weinbergstraße bis zur Holzhofstraße bereits fertig ist. Der nächste Abschnitt soll laut einer Mitteilung der Stadtpressestelle voraussichtlich bis Mitte Juli abgeschlossen werden. Zuletzt folgt dann der Bereich bis zur Du-Russel-Straße.

Vollsperrung aufgrund von Kanalarbeiten

Durch die Sperrung der Lichtentaler Straße mit dem Einmündungsbereich der Stephanienstraße bis hin zur Blechnergasse stellt der nun startende zweite Bauabschnitt laut Stadtverwaltung die größte Herausforderung dar. Allein schon aufgrund der notwendigen, in großer Tiefe auszuführenden Kanalarbeiten muss der Bereich voll gesperrt werden. Die Arbeiten beginnen mit der Herstellung eines neuen, tief liegenden Schachtbauwerks im zentralen Einmündungsbereich, an das anschließend neue Entsorgungsleitungen hingeführt werden. Durch die Umgestaltung wird das Gestaltungskonzept mit breiteren Gehwegen, baulich hergestellten Stellplätzen, neuem Pflaster- und Fahrbahnbelag sowie Baumquartieren fortgesetzt.

Der Verkehr wird weiter über Maria-Viktoria-Straße und Ludwig-Wilhelm-Straße umgeleitet. Die Stephanienstraße zwischen Lichtentaler Straße und Eichstraße ist für den Zeitraum dieser Arbeiten nur noch für Anlieger in umgekehrter Richtung befahrbar. Die Zufahrt erfolgt aus Richtung Eichstraße, die Ausfahrt über Blechnergasse und Du-Russel-Straße. Die umgekehrte Verkehrsführung ist erforderlich, um Rettungswege zu gewährleisten. Die Parkplätze in der Stephanienstraße bleiben auf der gewohnten Seite erhalten, werden aber in der neuen Fahrtrichtung angeordnet. Um dies umzusetzen, tritt dort am 11. Januar ein eintägiges Halteverbot in Kraft. Verkehrsteilnehmer, die die Stephanienstraße als Verbindung Richtung Rotenbachtal nutzen, werden gebeten, den Bereich großräumig über den Michaelstunnel zu umfahren.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Sarah Reith

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2022, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.