Kirchl: Auftakt-Konzert im Schwimmbad

Gernsbach (stj) – Im Obertsroter Kulturtempel Kirchl startet wieder das Programm nach langer Corona-Pause. Allerdings begrenzt auf 25 Zuschauer – mit Ausnahme des Open-Air-Konzerts zum Auftakt.

„Cool am Pool“: Mattheo und die Bringer spielen am Samstag, 19. September, Rock ‚n‘ Roll im Freibad Obertsrot. Foto: pr

© red

„Cool am Pool“: Mattheo und die Bringer spielen am Samstag, 19. September, Rock ‚n‘ Roll im Freibad Obertsrot. Foto: pr

Es geht wieder was im Kirchl. „Endlich“, freuen sich die Verantwortlichen im Kirchl. Viel Zeit und Aufwand hat das Team um die beiden Vorsitzenden Michael Görtler und Jutta Mast sowie Kassierer Wolfgang Lang in die Vorbereitung des anstehenden Herbstprogramms gesteckt, das unter Corona-Bedingungen bis zu 25 Gäste in der St. Erhard-Kapelle zulässt. Doch los geht’s Open-Air: Zum Auftakt gastiert am 19. September die Gruppe Mattheo & Die Bringer unter dem Motto „Cool am Pool“ im Obertsroter Schwimmbad.

Allerdings spielt die Band an diesem Samstag nur bei schönem Wetter draußen am Schwimmbecken; sollte es regnen wird die Veranstaltung ins Kirchl verlegt – wo dann die Begrenzung von maximal 25 Gästen zählt (was im Freibad natürlich nicht der Fall ist, dort sind bis zu 100 Gäste möglich). Das Konzert beginnt in jedem Fall um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro).

Mattheo & Die Bringer spielen eigenen Angaben zufolge „straighten Gitarren-Rock mit einem fein dosierten Schuss Party-Blues. Mal knackige Riffs, mal Singer/Songwriter-Momente.“ Die Band nehme das Publikum vom ersten Takt an mit „auf eine brettcoole Rock-‘n‘ Roll-Reise“. Die deutschen Texte sind ironisch, nachdenklich, witzig, wütend. Es geht um Kripobullen, Kumpels, Karrieristen und natürlich um Frauen. Das Ergebnis sind schnörkellose Kompositionen von bestechender Ehrlichkeit, die direkt ins Ohr und in die Beine gehen, heißt es in der Ankündigung.

Neil Young wird 75: Das Kirchl feiert sein Werk

Sollte das Wetter am 19. September mitspielen, kommt es am Samstag, 26. September, zur ersten Veranstaltung im Kirchl seit dem Lockdown, der das kulturelle Leben in der kleinen Kapelle seit dem letzten Auftritt am 13. März („Lampenfieber“) lahmgelegt hat. Rudolf Guckelsberger (Erzähler) und Barbara Gräsle (Gitarre) präsentieren in einer Doppelvorstellung (18 und 20 Uhr, Einlass je eine Stunde vorher, Eintritt 14 Euro) eine literarisch-musikalische Wanderung nach Santiago de Compostela. „Auf dem Sternenweg“ heißt das Programm, das die Gelegenheit bietet, sich auf eine imaginäre Pilgerreise zu begeben. Aus der fast unüberschaubar gewordenen Literatur zum Jakobsweg hat Rudolf Guckelsberger Texte zusammengestellt, die einerseits die historischen Hintergründe der Jakobsbewegung beleuchten und andererseits von ganz persönlichen Erlebnissen etlicher Santiago-Pilger berichten. Barbara Gräsle begleitet die Wanderung entlang der ältesten Pilgerroute durch Nordspanien, des Camino francés, mit passenden gitarristischen Klängen. Und gegen Ende des Programms darf sich dann jeder, der will, auch selbst als Pilger fühlen, wenn er in das beliebte Pilgerlied „Tous les matins nous prenons le chemin“ einstimmt ...

Musik, die dich in den Rhythmus des Göttlichen führt: So wird das Konzert von Larry Wright am 10. Oktober angekündigt (Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro). Der Texaner sang als Kind, wenn die LPs seiner Mutter liefen, unter anderen mit Aretha Franklin, Ella Fitzgerald und Louis Armstrong, die dadurch seine ersten Gesangslehrer waren. Neben dem Singen war das Keyboardspielen seine erste große Liebe. Mit der Gitarristin Stefanie Keck verzaubert Larry Wright seit über vier Jahren die Zuhörer in seiner Wahlheimat Baden-Württemberg und darüber hinaus. Er gewinnt mit seiner kraftvollen Performance die Herzen der Zuschauer, versichert der Veranstalter. Gemeinsam begeistern die beiden Musiker ihr Publikum mit abwechslungsreichen eigenen Liedern sowie Coversongs von Elvis Presley, Elton John, Eric Clapton, Stevie Wonder, Bob Marley, Lionel Richie oder Darius Rucker.

Ein Festschmaus mit alten und neuen Klassikern verspricht der Auftritt von Jay Double U am 24. Oktober (Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro). Das Duo Jörg Richter (Leadgitarre, Looper, Stompbox, Gesang) und Waldemar Schillinger (Gitarre, Bass, Gesang) bietet ein ausgewogenes Programm von den Beatles, über CCR, Bourani, Steppenwolf, Hubert Kah, Sting, Brian Adams, Men at Work, Eric Clapton, den Eagels, Ed Sheeran und vielen mehr.

„Aufbruch in eine neue Zeit“

Eine Lesung mit Achim Rietz unter dem Titel „Aufbruch in eine neue Zeit. Dachten wir“ steht am Sonntag, 25. Oktober, auf dem Programm (Beginn 17 Uhr, Einlass 16 Uhr, Eintritt 7 Euro). Mit den Musikern Johannes Wunsch und Horst Stelzer gestaltet der frühere Ortsvorsteher von Gausbach mit seiner „Dorfchronik einer verlorenen Generation“ einen besonderen Abend, der es dem Besucher durch die Wechsel zwischen Vorlesen und Musik ermöglicht, das Gehörte noch intensiver verarbeiten zu können. Zudem wird Buchverleger Peter Finkbeiner einführende Worte zur Entstehung des Buchs von Rietz sprechen.

Unterwegs in Nepal heißt es am Donnerstag, 5. November, wenn Werner Meier Aufnahmen einer Trekking-Tour auf dem Annapurna Trail zeigt (19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr, Eintritt 7 Euro). Ein „Best of“ der vergangenen Jahrzehnte bietet Lokalmatadorin Gudrun Selledo mit ihrem Doppelkonzert am Samstag, 7. November (Beginn 20 Uhr), und Sonntag, 8. November (10.30 Uhr, Einlass eine Stunde vorab, Eintritt 12 Euro). In die Zeit der 1920er und frühen 1930er Jahre entführt am 14. November das „Ensemble zur kleinen Konditorei“ (Beginn: 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro).

Neil Young in deutscher Sprache kann man im Kirchl am 28. November erleben (Beginn: 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 10 Euro), wenn dort Nils Jung & Das Närrische Pony spielen. Sänger Henning Schmidt hat Teile des umfangreichen Werks des kanadischen Musikers einfühlsam übersetzt. Die fünfköpfige Band spielt gitarrenorientierte, laute Kracher genauso wie ruhige, sanfte Balladen des Meisters, der im November 75 Jahre alt wird.

Das Herbstprogramm im Kirchl endet mit einem Doppelkonzert des Duos 2 Cool am 18. und 19. Dezember (Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, Eintritt 14 Euro).


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.