Kiss-Konzert: Tipps für die Anreise

Iffezheim (red) – Besucherandrang kennt man in Iffezheim – vor allem an den Renntagen. Am heutigen Samstag steht die Galopprennbahn aber ganz im Zeichen der Musik von Kiss. Damit das letzte Deutschlandkonzert der Rocklegenden problemlos über die Bühne gehen kann, sollten die Besucher einige Dinge beachten. Hier die wichtigsten Tipps.

Seit Montag liefen auf der Rennbahn die Aufbauarbeiten. Daniel Melcher.

© Daniel Melcher

Seit Montag liefen auf der Rennbahn die Aufbauarbeiten. Daniel Melcher.

Bis zu 16.000 Besucher werden am heutigen Samstag auf der Galopprennbahn in Iffezheim erwartet, wenn die Rock-Schwergewichte von Kiss ihr letztes Deutschlandkonzert geben. Seit Montag liefen die Vorbereitungen, um auf der 55 Meter breiten Bühne eine perfekte Show abliefern zu können. Nun läuft der Endspurt. Hier einige Tipps für die Besucher:

Am besten den ÖPNV nutzen

Empfohlen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln – per Bahn/S-Bahn bis zum Hauptbahnhof Baden-Baden, von wo aus ein Shuttleverkehr eingerichtet wird. Die Busse verkehren zwischen 15 Uhr und Mitternacht. Kostenpflichtige, zahlenmäßig begrenzte Parkplätze gibt es ab 15 Uhr an der Galopprennbahn; über www.eventim.de können diese auch vorab erworben werden. Für Reisebusse sind spezielle Parkplätze vorgesehen. Im Ort selbst gibt es keine Parkmöglichkeiten – Falschparkern droht der Abschlepphaken.

Die Abendkasse ist morgen ab 17.30 Uhr geöffnet (es gibt noch Karten): Einlass ist gegen 18 Uhr, im Vorprogramm (ab 19.45) ist der Performance-Künstler Garibaldi angekündigt. Mit der Ansage „You wanted the best, you got the best – the hottest band in the world: Kiss“ ist dann gegen 20.45 Uhr zu rechnen.

Was erlaubt ist - und was nicht

Damit der Einlass möglichst reibungslos vonstatten geht, bittet Vaddi Concerts, keine großen Taschen und Rucksäcke (größer als DIN A4) zum Konzertgelände zu bringen. Falls sich dies nicht vermeiden lässt, müssen diese kostenpflichtig abgegeben werden.

Gestattet auf dem Gelände sind: Bauchtaschen und kleine Taschen bis DIN A 4, Plastikflaschen bis 0,5 Liter ohne Deckel, Mobiltelefone und kleine Digitalkameras, die in die Hosentasche passen, Lebensmittel in kleinen Mengen, medizinische Hilfsmittel.

Nicht gestattet sind: große Taschen (siehe oben), Sitzgelegenheiten, Tiere, Gläser, Dosen, Tetrapaks, Mehrwegflaschen, Krüge, zerbrechliche Behältnisse, professionelle Kameras, Tablets, Aufzeichnungsgeräte, Selfie-Sticks, Helme, Regenschirme, gefährliche Gegenstände (wie Taschenmesser, Laserpointer, Wunderkerzen, bengalische Feuer), Fahnen, Transparentstangen, Lärminstrumente, Spraydosen, rassistisches, fremdenfeindliches und radikales Propagandamaterial.

Kinder unter drei Jahren haben keinen Zutritt, Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2019, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.