„Klimastreik“ wird Verkehr massiv beeinträchtigen

Karlsruhe (win) – Die globale Aktion von „Fridays for Future“ wird am Freitag mit rund 5.000 Teilnehmer auch in Karlsruhe erwartet – sowie auch massive Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Bewegung „Fridays for Future“ – hier eine Aktion 2020 in Stuttgart – hat zum globalen Klimastreik aufgerufen. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archiv

© picture alliance/dpa

Die Bewegung „Fridays for Future“ – hier eine Aktion 2020 in Stuttgart – hat zum globalen Klimastreik aufgerufen. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archiv

Am Freitag ist in der Karlsruher Innenstadt mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die „Fridays for Future“-Bewegung hat zu einem „Globalstreik“ aufgerufen und erwartet bis zu 5.000 Teilnehmer. Besonders betroffen sein wird der Bereich des Mendelssohnplatzes und der Kreuzung Ludwig-Erhard-Allee/Kapellenstraße (Richtung KIT), wo eine zentrale Bühne vorgesehen ist.
Laut Mitteilung des städtischen Presseamts soll deshalb bereits ab 9.30 Uhr die stadtauswärts führende Fahrbahn der Ludwig-Erhard-Allee in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt werden. Ab 14 Uhr sei dann mit weiteren Sperrungen im Umfeld des zentralen Kundgebungsplatzes zu rechnen. Dann werden auch die Kapellenstraße ab der Abbiegung zur Markgrafenstraße sowie die Ludwig-Erhardt-Allee ab dem Oststadtkreisel in Richtung Innenstadt gesperrt. Gegen 16 Uhr soll sich dann ein Demonstrationszug durch die Innenstadt in Bewegung setzen.

Zahlreiche temporäre Streckensperrungen

Die geplante Route führt durch die Kriegsstraße zum Ettlinger Tor, dort in Richtung Norden zum Marktplatz und weiter bis zum Zirkel. Anschließend führt die Strecke in Richtung Osten bis zum KIT, ehe es über Waldhornstraße und Kaiserstraße in Richtung Durlacher Tor und von dort zurück durch die Kapellenstraße zum Mendelssohnplatz geht.

Der Bereich innerhalb der Wegstrecke sei dann nur sehr eingeschränkt erreichbar, mit zahlreichen, temporären Streckensperrungen müsse gerechnet werden. Auch die Parkhäuser am Kronenplatz und am Marktplatz seien betroffen, mit Behinderungen sei zudem auch im öffentlichen Nahverkehr zwischen Rüppurrer Straße und Kronenplatz zu rechnen. Ortskundigen wird empfohlen, die betroffenen Straßen weiträumig zu umfahren.

Laut Fridays for Future soll zwei Tage vor der Bundestagswahl nochmals „echte Klimagerechtigkeit“ eingefordert werden. Neben Redebeiträgen ist auch Livemusik geplant, wobei man sich an die geltenden Hygienevorschriften halten will.

Apps zur Kontaktnachverfolgung sollten aktiviert werden, FFP2-Masken werden erwartet und der Abstand zwischen Demo-Teilnehmern soll 1,50 Meter betragen.

Ihr Autor

Winfried Heck

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.