Klinik in Balg verschiebt OPs

Baden-Baden (nie) – Recht kurzfristig sind in dieser Woche planbare Operationen in der Balger Klinik abgesagt worden. Gründe sind Brandschutzmaßnahmen und die hohe Auslastung der Notaufnahme.

Eine Station in der Balger Klinik ist derzeit geschlossen, weil dort Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden. Darum kam es nun zu Engpässen bei den Betten. Foto: Florian Krekel/Archiv

© fk

Eine Station in der Balger Klinik ist derzeit geschlossen, weil dort Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden. Darum kam es nun zu Engpässen bei den Betten. Foto: Florian Krekel/Archiv

Zur Vorbereitung auf eine OP einbestellt sein – und dann wieder heimgeschickt werden: So erging es einem BT-Leser am Mittwoch in der Balger Klinik. Und Dr. Markus Kratz, ärztlicher Direktor des Klinikums Mittelbaden, bestätigt, dass recht kurzfristig Operationen in dieser Woche abgesagt werden mussten. Dabei habe es sich aber nur um planbare Eingriffe gehandelt, Notfall- und dringliche Operationen seien natürlich durchgeführt worden, auch Krebspatienten seien behandelt worden. Am Dienstagvormittag sei die Entscheidung gefallen, alle für Mittwoch geplanten und nicht kritischen Operationen abzusagen. „Das hat nichts mit der Pandemie zu tun“, schiebt Kratz gleich hinterher. Es kamen aber zwei Dinge zusammen: Es sei gerade eine Station mit rund 30 Betten geschlossen, da diese für besseren Brandschutz ertüchtigt werde, und die Klinik verzeichne gerade eine hohe Inanspruchnahme der Notaufnahme. So habe man am Dienstag gesehen, dass man am Mittwoch nicht die Betten zur Verfügung haben könnte, die man eigentlich bräuchte. Die Sekretariate der einzelnen Stationen sollten die betroffenen Patienten über abgesagte OPs vorab informieren. Dass das nicht in allen Fällen funktioniert hat, das bedauert Kratz, das solle natürlich nicht sein. Die OP des BT-Lesers hätte erst am heutigen Freitag sein sollen, warum sie abgesagt wurde, könne eben mit einer zu geringen Bettenkapazität auf der betreffenden Station zusammenhängen. Laut Kratz werden nach und nach weitere Stationen im Brandschutz ertüchtigt. Gestern wurden laut Klinikum 18 Covid-Patienten stationär in Balg behandelt, davon vier auf Intensivstation.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Nina Ernst

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2021, 17:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.