Kommunale Sportstätte in Illingen geplant

Elchesheim-Illingen (BT/as) – Die Gemeinde will nun den Sportplatz in Illingen instandsetzen und betreiben, um den Kickern im Ort ein Angebot zu machen, teilt Bürgermeister Rolf Spiegelhalder mit.

In Elchesheim gekündigt, in Illingen will die Gemeinde nun den Sportplatz für Jugend und Vereinssportler instandsetzen und betreiben. Foto: Anja Groß/Archiv

© as

In Elchesheim gekündigt, in Illingen will die Gemeinde nun den Sportplatz für Jugend und Vereinssportler instandsetzen und betreiben. Foto: Anja Groß/Archiv

Die Emotionen im Ort kochen (mal wieder) hoch nach der dem Fußballverein Rot-Weiß Elchesheim (RWE) ausgesprochenen Kündigung von Rasen- und Hartplatz. Nun will die Gemeinde Elchesheim-Illingen selber als Betreiberin der Sportstätte am Altrhein auftreten, wie aus einer Pressemitteilung aus dem Rathaus hervorgeht.

Angebot für Jugend und Vereinssportler


Fußballspielen soll in Elchesheim-Illingen auch künftig möglich sein, und zwar auf dem Sportgelände am Altrhein in Illingen. „Der Auftrag liegt nun auf der Errichtung einer kommunalen Sportstätte, welche in Verantwortung der Gemeinde geplant und betrieben wird“, nimmt die Gemeinde Stellung zur Frage, wie es nach der Kündigung für die Nutzung des RWE-Geländes an der Waldstraße zum 30. Juni 2021 weitergehen soll.

„Die Jugend wird definitiv nicht zu einem Spielball der bekannten Problematik“, erklärt Bürgermeister Rolf Spiegelhalder gegenüber dem BT. Diese werde in Illingen spielen können, antwortet er auf eine entsprechende BT-Anfrage. In welchem Umfang die Sportanlagen ertüchtigt werden, darüber werde der Gemeinderat in der nächsten Sitzung beraten. Für die Maßnahme stehen im Haushaltsplan 2021 611.000 Euro bereit.

Angebot an die Kicker und die Jugend


„Die jüngste Pressemitteilung des Fußballvereins Rot-Weiß Elchesheim hat Klarheit geschaffen, dass der Verein unter keinen Umständen auf das Sportgelände am Altrhein umziehen wird“, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde weiter. Nach unzähligen Angeboten, sich an der Planung einer neuen und modernen sportlichen Heimat zu beteiligen, gilt es nun, diese Entscheidung zu akzeptieren und sich für die bereits laufenden Planungen nicht ausbremsen zu lassen“, resümiert Bürgermeister Rolf Spiegelhalder.

Keine Akzeptanz der Entscheidungen

„Es war der ausdrückliche Wunsch von Gemeinderat und Verwaltung, dem Gesamtverein RW Elchesheim auf dem ehemaligen Sportgelände des FC Illingen ein neues Zuhause zu geben“, schreibt die Gemeinde weiter. Dieser Wunsch sei nach über acht Jahren Verfahrensdauer und ohne Akzeptanz der zuletzt getroffenen Entscheidung des Petitionsausschusses Baden-Württemberg nicht in Erfüllung gegangen.

Die kommunale Sportstätte würde die Gemeinde dem organisierten Fußballsport und auch der Jugendabteilung des RW Elchesheim für Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung stellen, heißt es weiter. Ob dieses Angebot angenommen wird, könnten jedoch nur die entsprechenden Verantwortlichen des RW Elchesheim beantworten.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Anja Groß

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2021, 15:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.