Kontinuität beim SV 08 und SVB

Kuppenheim (rap) – Bis zum Monatsende mussten sich die Amateurfußballer bei ihren alten Vereinen abgemeldet haben. In der Verbandsliga setzen die mittelbadischen Schwergewichte auf Kontinuität.

Trägt nach einem Jahr Abstinenz wieder das Bühlertäler Trikot: Offensivspieler Jonathan Steinmann (rechts). Foto: Frank Seiter

© toto

Trägt nach einem Jahr Abstinenz wieder das Bühlertäler Trikot: Offensivspieler Jonathan Steinmann (rechts). Foto: Frank Seiter

Die Sehnsucht nach dem runden Leder ist groß: Seit Mitte März ruhte der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie. Am 20. Juni votierten die Delegierten dann auf einem außerordentlichen SBFV-Verbandstag für einen vorzeitigen Saisonabbruch. Damit haben die Fußballer nun Gewissheit, dass die neue Runde – falls Corona mitspielt – am 22. August angepfiffen wird. Gänzlich tatenlos waren die Kicker in der fußballfreien Zeit aber nicht – zumindest die, die mit einem Vereinswechsel liebäugelten. Bis zum Monatsende mussten sie sich bei ihrem bisherigen Verein abgemeldet haben. Gut möglich, dass den Oberligisten und Verbandsligisten in den nächsten Tagen noch die eine oder andere Abmeldung ins Haus flattert – schließlich endet die Transferperiode I am 31. August.

Nahezu „arbeitslos“ waren die Verantwortlichen rund um Sportvorstand Thorsten Werner und Trainer Johannes Hurle auf dem Bühlertäler Mittelberg. Der SVB setzt auf Kontinuität, nahezu der gesamte Verbandsligakader bleibt zusammen. Lediglich Andreas Fianke beendet seine Laufbahn und Simon Litterst kehrt zu seinem Heimatverein FSV Kappelrodeck/Waldulm zurück. Zudem haben sich die langzeitverletzten Patrick Hörth und Jannik Kohler aus dem Verbandsligateam verabschiedet. Die Planstellen auf dem Mittelberg wurden mit einem fußballerischen Upgrade versehen. So kehrt der technisch versierte Elsässer Jonathan Steinmann nach einem Jahr in der französischen Verbandsliga zurück zum SVB, der sich auch auf Gregor Dörflinger vom Oberligisten SV Oberachern freuen darf. „Mit den beiden steigt natürlich unsere Qualität, wir verlieren aber mit den vier Jungs auch viel Persönlichkeit. Jonathan und Gregor passen aber beide gut ins Mannschaftsgefüge“, sagt Hurle, der sich zudem auf einen „alten, neuen Neuzugang“ freuen darf: Sebastian Keller.

Linx-Duo kehrt ins Murgtal zurück

Ursprünglich wollte der Älteste der Kellerbande nach der vergangenen Saison die Kickstiefel an den Nagel hängen, doch dann grätschte Corona dazwischen. Eine würdige Abschiedstour durch die Verbandsliga, die einer der besten Fußballer Mittelbadens der vergangenen Dekade zweifelsohne verdient gehabt hätte, fiel aus. „Natürlich freuen wir uns riesig, dass Sebo noch eine Saison dranhängt. Er hat es mit seiner Familie abgeklärt, die ihm grünes Licht gegeben hat“, erklärt der SVB-Trainer.

Ebenfalls gemächlich ging es beim Ligakonkurrenten SV 08 Kuppenheim zu, der weiter auf die eigenen Talente baut. Gleich elf davon kommen aus der Jugend nach oben, manche von ihnen (Leon Maier, Ozan Inal) haben bereits unter Trainer Matthias Frieböse Verbandsligaluft schnuppern dürfen. Aus Oberachern wechselt das Duo Bastian Barnick und Constantin Koch ins Wörtel. Der flinke Alexander Wulf (FV Muggensturm) will beim SV 08 den nächsten Schritt machen. Neben einigen Bankspielern der vergangenen Saison (Samuel Kleber, Timo Bauer) schmerzt besonders der Abgang der Innenverteidiger Denis Smuda (VFB Gaggenau) und Dennis Schorb (FSV Hollenbach), Letzterer wechselt studienbedingt ins Schwäbische. Im Tor ist Maximilian Bachmaier nach dem Abgang von Fabian Hegele (FV Ötigheim) die unangefochtene Nummer eins. Der SV 08 ist erneut gut aufgestellt, die Korsettstangen sind erhalten geblieben.

Mittelbadens Oberliga-Größen SV Oberachern und SV Linx haben dagegen ordentlich Fluktuation in ihren Kadern zu verzeichnen. Beim SVL kehren Alexander Merkel und Norman Riedinger zurück ins Murgtal (Spvgg Ottenau). Auch weitere Säulen wie Rico Schmider, Pierre Venturini, Piakai Henkel und Dennis Kopf verlassen die Elf von Trainer Thomas Leberer, der gleich 22 Neuzugänge zu integrieren hat. Der SV Oberachern will sich komplett auf den Oberligakader konzentrieren, weshalb das Landesligateam (auch wegen den Nachwehen der Corona-Pandemie) abgemeldet wurde. Trainer Mark Lerandy darf sich über einige Talente freuen, etwa Paul Schopf vom SV Sinzheim oder Luca Braun von der U 19 des Karlsruher SC. Jedoch muss der SVO in Zukunft ohne Taktgeber Gabriel Gallus auskommen, der zum Verbandsligisten SC Lahr abgewandert ist. Zudem kehrt Anthony Decherf ins Elsass zurück (ASC Biesheim).

Oberliga

SV Oberachern

Zugänge: Hugo Gries (Kehler FV), Xaver Noreiks (Offenburger FV U 19), Paul Schopf (SV Sinzheim), Luca Braun (Karlsruher SC U 19), Benedikt Asam (Offenburger FV U 19), Gedeon Mulenda (FC Metz U 23).

Abgänge: Bastian Barnick (SV 08 Kuppenheim), Joachim Schnurr (SV Stadelhofen), Anthony Decherf (ASC Biesheim), Gabriel Springmann (Kehler FV), Gregor Dörflinger (SV Bühlertal), Constantin Koch (SV 08 Kuppenheim), Uwe Grenner (SV Stadelhofen), Salvatore Muto (1. FC Bruchsal), Bastien Rempp (FC Hagenau), Harry Föll (FC Villingen), Gabriel Gallus (SC Lahr), Cheick Cisse (1. FC Bruchsal), Cemil Aslan, Valentin Hess, Janis Heilmann, Junkung Minteh, Jens Wartmann, Ali Gülel, Enrico Schabert, Luca Alesi, Marco Meier, Kevin Weber, Nikola Kandic (alle Ziel unbekannt).

Trainer: Mark Lerandy (vierte Saison).

SV Linx

Zugänge: Nicolas Rios (FV Langenwinkel), Daniel Bergmann (Bahlinger SC), Cedric Meichel (SF Weyersheim), Lucas Lux (Kehler FV), Guillaume Ruiz (ASC Biesheim), Kevin Meyer (ASC Biesheim), Lukas Martin (Offenburger FV), Martial Riff (AS Sarre Union), Kemal Sert, Maximilian Sepp (beide Kehler FV), Gora Fall (FC Thinaliakos, Griechenland), Noah Felthaus (SV Oberachern), Leo Eschbach (Offenburger FV), Liviu Chirita (SV Waltersweier), Etienne Krämer (SV Kork), Mohamed Kande Camara (SC Offenburg), Max Karlin (SV Waltersweier), Maxim Contrant (AS Killstätt), Salih Gülsoy (FC Lichtenau), Farid Sanda (SG Acher Rench), Assad Traikia (SC Offenburg), Jamie Flügler (SC Offenburg).

Abgänge: Alexander Merkel (SV Ottenau), Norman Riedinger (SV Ottenau), Dennis Kopf (Offenburger FV), Rico Schmider (SV Stadelhofen), Pierre Venturini (Kehler FV), Kevin Traore (unbekannt), Kevin Mury (unbekannt), Piakai Henkel (unbekannt), Alharbi Jadeyoui (unbekannt), Arda Giragos (SC Offenburg), Dominik Kaiser (Kehler FV), Emrecan Semen (VfR Willstätt), Daniel Birtalan (TuS Bohlsbach), Ardian Zenelli (VfR Willstätt), Tobias Knapps (unbekannt), Patrick Russo (SG Reichenbach-Gengenbach), Yohann Guerin (unbekannt), Ibrahim Soylu (FV Auenheim), Ianis Lacker (unbekannt), Neset Dogan (FV Auenheim).

Trainer: Thomas Leberer (zweite Saison).

Verbandsliga

SV 08 Kuppenheim

Zugänge: Bastian Barnick, Constantin Koch (beide SV Oberachern), Alexander Wulf (FV Muggensturm),

Fabian Lichtblau (1. SV Mörsch), Philipp Vollmer (SV Ortenberg), Doru Octavian Istrate (SV Sinzheim), Ozan Inal, Leon Maier, Luka Maier, Erdem Gündüz, Lucas Bastian, Nico Dietrich, Cedric Wobst, Nico Frey, Jannik Schweikert, Quentin Fritz, Dragos Teodorescu (alle eigene U 19).

Abgänge: Fabian Hegele (FV Ötigheim), Timo Bauer (FV Ettlingenweier), Dennis Schorb (FSV Hollenbach), Samuel Kleber (FV Würmersheim), Niclas Balzer (FV Malsch), Marcel Garbacziok (FV Muggensturm), Jonas Hedwig (FV Bad Rotenfels), Marco Herm (Spvgg Ottenau), Daniel Griffel (VfR Bischweier), Denis Smuda (VFB Gaggenau).

Trainer: Matthias Frieböse (vierte Saison).

SV Bühlertal

Zugänge: Jonathan Steinmann (FCE Schirrhein), Gregor Dörflinger (SV Oberachern).

Abgänge: Simon Litterst (FSV Kappelrodeck/Waldulm), Andreas Fianke (Karriereende).

Trainer: Johannes Hurle (dritte Saison).


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.